Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Bilanzcheck Die Stärken und Schwächen der Munich Re

Mit ordentlichen Dividenden und neuen Ideen kann der Rückversicherer punkten.
22.04.2015 - 12:48 Uhr
Der deutsche Markt, das Kerngeschäftsfeld, ist gesättigt. Quelle: dpa
Die Konzernzentrale von Ergo in Düsseldorf

Der deutsche Markt, das Kerngeschäftsfeld, ist gesättigt.

(Foto: dpa)


Stärke 1 – Hohe Dividende

Es ist in der Münchener Königinstraße 107 ein ungeschriebenes Gesetz: Die Aktionäre sollen eine ordentliche Dividende für ihre Investition erhalten. Auch vorübergehend niedrigere Erträge gefährden die Ausschüttung nicht, betont man gerne. Seit 1969 hat Munich Re die Dividende daher nicht ausfallen lassen und in guten Jahren immer erhöht. Selbst 2011, als die Staatsschuldenkrise ihren Höhepunkt erreichte und heftige Naturkatastrophen das Ergebnis drückten, blieb die Dividende konstant. Als Richtwert gelten 25 Prozent des Konzernergebnisses. Für 2014 will Munich Re 1,3 Milliarden Euro auszahlen, 7,75 Euro je Aktie.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Bilanzcheck - Die Stärken und Schwächen der Munich Re
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%