Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Britische Versicherungsbörse Naturkatastrophen schmälern Lloyds-Gewinn

Die Erdbeben in Chile und Neuseeland sowie die Flutkatastrophe in Australien haben den Erlös der britischen Versicherungsbörse Lloyds of London gedrückt. Der Gewinn vor Steuern betrug nur noch 2,2 Milliarden Pfund.
30.03.2011 - 16:02 Uhr Kommentieren
Die Flut in Australien war für den Gewinn-Rückgang mitverantwortlich. Quelle: ap

Die Flut in Australien war für den Gewinn-Rückgang mitverantwortlich.

(Foto: ap)

London Die schweren Naturkatastrophen weltweit haben die Gewinne der britischen Versicherungsbörse Lloyds of London im vergangenen Jahr deutlich gedrückt. Vor Steuern machte der Versicherungsmarkt 2010 nur noch 2,2 Milliarden Pfund Gewinn, nach 3,9 Milliarden im Jahr 2009, teilte Lloyds am Mittwoch in London mit. Lloyds machte dafür vor allem Zahlungen der Versicherer für die Schäden der Erdbeben in Chile und Neuseeland sowie die Flutkatastrophe in Australien verantwortlich. Das Geschäft von Lloyds besteht darin, Investoren, die bestimmte Risiken abzudecken bereit sind, an Versicherungsnehmer zu vermitteln. Das Londoner Haus gilt als größte Börse dieser Art weltweit.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Britische Versicherungsbörse: Naturkatastrophen schmälern Lloyds-Gewinn"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%