Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Versicherungen Generali kauft portugiesischen Versicherer Tranquilidade

Italiens größter Versicherer zahlt 600 Millionen Euro für den zweitgrößten Versicherer Portugals. Tranquilidade gehörte bisher dem US-Investor Apollo.
Kommentieren
Der Konzern ist der größte Versicherer in Italien. Quelle: Reuters
Generali

Der Konzern ist der größte Versicherer in Italien.

(Foto: Reuters)

Mailand Die italienische Generali übernimmt den zweitgrößten portugiesischen Versicherer Tranquilidade. Italiens Nummer eins zahlt 600 Millionen Euro für die Seguradoras Unidas, die unter dem Markennamen Tranquilidade auftritt, und den Gesundheits-Dienstleister AdvanceCare, wie Generali am Donnerstag in Triest mitteilte. Tranquilidade gehörte bisher dem US-Finanzinvestor Apollo, der den Versicherer 2015 für 200 Millionen Euro aus der in Schieflage geratenen Banco Espirito Santo herausgelöst hatte. Das Unternehmen kommt in der Schaden- und Unfall-Sparte auf einen Marktanteil von 15,5 Prozent; größer ist nur Fidelidade, die dem chinesischen Investor Fosun gehört.

An Tranquilidade hatte auch die Münchner Allianz Interesse gezeigt. Für sie wäre ein Einstieg attraktiv gewesen, verliert sie doch Ende des Jahres ihren Bankvertriebspartner für Lebensversicherungen in Portugal, nachdem die Bank BPI von der spanischen Caixabank geschluckt wird. Allianz-Sachversicherungen soll die BPI aber weiter verkaufen.

Zuletzt war neben Generali noch die spanische Catalana Occidente im Rennen um Tranquilidade. Generali ist in Portugal bereits seit 1942 aktiv, erwirtschaftete dort aber zuletzt nur 215 Millionen Euro Prämien im Jahr. Die Italiener hatten Insidern zufolge eigentlich seit 2017 einen Rückzug aus Portugal erwogen. Angesichts der Chance, durch die Übernahme den kleine Marktanteil von fünf Prozent auszubauen, kam es aber zu einem Umdenken.

Mehr: Nach Lebensversicherungs-Deal investiert Generali 500 Millionen Euro in Deutschland

Finance Briefing
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Versicherungen - Generali kauft portugiesischen Versicherer Tranquilidade

0 Kommentare zu "Versicherungen: Generali kauft portugiesischen Versicherer Tranquilidade"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote