Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Versicherungsanlagen Münchener Rück investiert in Solaranlagen

Die Münchener Rück investiert in 42 Photovoltaik-Anlagen in Spanien und Italien. Auch die Beteiligungsgesellschaft KKR ist an dem Portfolio beteiligt.
Kommentieren

München Der Rückversicherungskonzern Münchener Rück investiert in Solarenergie. Die Kapitalanlagetochter MEAG beteiligt sich mit 37 Prozent an 42 Photovoltaik-Anlagen in Spanien und Italien, wie der weltgrößte Rückversicherer mitteilte.

Auch die große US-Beteiligungsgesellschaft KKR erwarb mit zwölf Prozent einen Minderheitsanteil an dem Portfolio, das bislang allein dem spanischen Anlagenentwickler Grupo T-Solar gehört. Dieser behält auch in Zukunft die Mehrheit. Die Spanier haben nach eigenen Angaben bisher insgesamt gut eine Milliarde Euro in die Solarparks gesteckt. Über den Kaufpreis für die Beteiligung an den Flächen mit einer Gesamtleistung von 168 Megawatt sei allerdings Stillschweigen vereinbart worden.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Versicherungsanlagen: Münchener Rück investiert in Solaranlagen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote