Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Versicherungskonzern Radikalumbau bei Generali

Der Allianz-Rivale Generali richtet sich in Deutschland neu aus. Auch bekannte Marken wie Advocard und Badenia stehen auf dem Prüfstand. Das Topmanagement zieht von Köln nach München, die Führungsriege wird ausgedünnt.
Die Zentrale der Versicherung in Köln: Das Top-Management soll nach München ziehen, die Gruppe komplett umgeordnet werden. Quelle: dpa
Generali Deutschland

Die Zentrale der Versicherung in Köln: Das Top-Management soll nach München ziehen, die Gruppe komplett umgeordnet werden.

(Foto: dpa)

Köln Auf die Frage, wer Anwalts Liebling ist, wissen viele Deutsche schnell die Antwort: Advocard. Die TV-Werbung des Rechtsschutzversicherers hat sich in die Köpfe der Republik gebrannt, und mit der Bekanntheit der Marke wuchs auch schnell das Vertrauen in einen der größten Anbieter in der Sparte.

Was die wenigsten wissen: Advocard gehört zur Generali Deutschland Gruppe, genauso wie die Krankenversicherung Central, die Bausparkasse Badenia und der Lebensversicherer Aachen Münchener. Doch ein Teil der Markennamen könnte schon bald von der Bildfläche verschwinden. Der Konzern will radikal umbauen, nachdem die Zahlen des vergangenen Geschäftsjahres enttäuscht haben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Versicherungskonzern - Radikalumbau bei Generali