Wells Fargo und Deutsche Bank Von der Krise überholt

Die Geldinstitute Wells Fargo und Deutsche Bank zeigen, wie gefährlich es ist, wichtige Entscheidungen hinauszuzögern. Entschuldigen helfen nicht, jetzt müssen Taten folgen, um die Krise zu bewältigen. Ein Kommentar.
Die Deutsche Bank muss dringend handeln. Quelle: Reuters
Fünf vor Zwölf

Die Deutsche Bank muss dringend handeln.

(Foto: Reuters)

Die Krisen bei Wells Fargo und der Deutschen Bank unterscheiden sich in vielen Punkten. Wells Fargo ist viel größer: Der Börsenwert der US-Bank ist durch den Skandal im Vertrieb um rund zehn Prozent geschwunden – aber damit um mehr, als die Deutsche Bank insgesamt wert ist. John Stumpf leitet das amerikanische Geldhaus seit neun Jahren, John Cryan das deutsche erst seit 15 Monaten. Wells Fargo hat vor allem Vertrauen der Kunden verspielt, die Deutsche Bank vor allem Vertrauen der Investoren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Wells Fargo und Deutsche Bank - Von der Krise überholt

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%