Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

"Werden Gewinnprognose erneut anheben" MPC strotzt vor Optimismus

MPC Capital rechnet mit starken Halbjahreszahlen. Daher will der Hamburger Finanzdienstleister nach den Worten von Finanzvorstand Ulf Holländer auch für das Gesamtjahr seine Ergebnisprognose anheben.

HB HAMBURG. „Wir werden sehr überzeugende Zahlen vorlegen. Sie können davon ausgehen, dass wir unsere Prognose für 2004 noch einmal nach oben anpassen werden“, sagte Holländer am Wochenende im Reuters-Interview.

MPC entwickelt und vertreibt hauptsächlich geschlossene Immobilienfonds, Schiffsbeteiligungen und Lebensversicherungsfonds. Seit dem 21. Juni ist das Unternehmen im Nebenwerte-Index Mdax gelistet, einige Wochen davor gab das Unternehmen eine Prognose für den Jahresüberschuss von 40 Mill. € nach 33,3 Mill. € im vergangenen Jahr.

Vorstandschef Axel Schroder machte keine konkreten Angaben zur Dividendenentwicklung, gab sich aber insgesamt optimistisch: „Wir werden ein gutes Jahr hinlegen.“ Sein Finanzchef Holländer signalisierte allerdings, dass die Aktionäre mit einer steigenden Ausschüttung rechnen können. „Grundsätzlich gilt: Wenn das Ergebnis deutlich höher ist, steigt auch die Dividende“, sagte Holländer. Für das Jahr 2003 zahlten die Hamburger drei Euro pro Aktie nach 1,25 € 2002. In den ersten drei Monaten verdiente MPC 6,75 Mill. € nach Steuern - die Halbjahreszahlen sollen am 13. August veröffentlicht werden.

Mehr als die Hälfte des Geschäftsvolumens entfallen auf geschlossene Immobilienfonds, die bis auf eine Ausnahme in ausländischen Immobilien investiert sind. Schroeder rechnet bei Schiffbeteiligungen mit einer Marktberuhigung. „In diesem Jahr werden wir bei Schiffsbeteiligungen klar über den geplanten 185 Mill. € platzieren. 2005 sehen wir ein niedrigeres Wachstum beim Marktvolumen für Schiffsfinanzierungen, da werden auch wir dann weniger machen.“

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%