Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wohnungstochter BayernLB bereitet Verkauf von GBW vor

Die Landesbank in München bereitet sich auf Verhandlungen mit den bayerischen Kommunen vor. Ein kommunales Konsortium gilt als möglicher Käufer der GBW, die die Landesbank auf Druck der EU-Kommission abstoßen muss.
Kommentieren

München Die BayernLB bereitet sich auf den Verkauf ihrer Wohnungstochter GBW vor. Ein Sprecher der Landesbank sagte in München, die Bank habe die Investmentbank Lazard als Berater beauftragt. Er bestätigte damit einen Bericht der „Financial Times Deutschland“ (Dienstag). Damit sei die Landesbank auf die exklusiven Verhandlungen mit den bayerischen Kommunen über den Verkauf der rund 33.000 Wohnungen vorbereitet, sagte der Sprecher. Der Freistaat als Eigentümer der Bank will die GBW an ein kommunales Konsortium verkaufen und hat den Wert auf rund 1,5 Milliarden Euro taxiert. Der Verkauf an die Kommunen ist politisch umstritten.

Die Bank muss die GBW auf Druck der EU-Kommission im Gegenzug für die milliardenschweren Staatshilfen zur Rettung der Landesbank verkaufen. Eine endgültige Entscheidung der EU über die nötige Schrumpfkur für die Landesbank steht allerdings noch aus.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Wohnungstochter: BayernLB bereitet Verkauf von GBW vor"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.