Zahlungsdienstleister Wirecard plant Angebot von kleinen Krediten über App

Der Dax-Aufsteiger ist bereits so viel Wert wie die Commerzbank. Wirecard erweitert nun sein Aufgabengebiet und konzentriert sich auf Kleinkredite.
Kommentieren
Zwar ist Wirecard keine Bank, hat aber dennoch eine solche Lizenz. Immobilienkredite beispielsweise möchte der Zahlungsdienstleister aber weiterhin nicht anbieten. Quelle: obs
Nicht wie die großen Banken

Zwar ist Wirecard keine Bank, hat aber dennoch eine solche Lizenz. Immobilienkredite beispielsweise möchte der Zahlungsdienstleister aber weiterhin nicht anbieten.

(Foto: obs)

AschheimDas künftige Dax-Mitglied Wirecard will sein Kerngeschäft rund die Abwicklung digitaler Zahlungen um Kleinkredite für die Kunden erweitern. Dies kündigte der Chef des Unternehmens aus Aschheim, Markus Braun, im „Spiegel“ an. „Angenommen, Sie sind Pizzabäcker, kooperieren in der Zahlungsabwicklung mit Wirecard und brauchen einen neuen Ofen. Dann können Sie den Kredit dafür über unsere App kriegen“, erklärte der Manager.

Eine Vergabe wie bei einer großen Bank strebe Wirecard jedoch nicht an. „Wir werden keine Immobilienkredite oder Ähnliches anbieten“, sagte Braun.

Wirecard wickelt elektronischen Zahlungsverkehr zwischen Kunden und Händlern ab. Die Firma ist keine klassische Bank, hat aber eine Banklizenz. Mit seinen nur 4500 Mitarbeitern war Wirecard an der Börse zuletzt mehr als 23 Milliarden Euro wert. Das ist mehr als die Deutsche Bank und mehr als doppelt so viel wie die Commerzbank, die ihren Platz im deutschen Börsen-Leitindex Dax am 24. September für Wirecard räumen muss.

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Zahlungsdienstleister: Wirecard plant Angebot von kleinen Krediten über App"

Bitte bleiben Sie fair und halten Sie sich an unsere Community Richtlinien sowie unsere Netiquette. Sie können wochentags von 8 bis 18 Uhr kommentieren, wenn Sie angemeldeter Handelsblatt-Online-Leser sind. Die Inhalte sind bis zu sieben Tage nach Erscheinen kommentierbar. Wir behalten uns vor, Leserkommentare, die auf Handelsblatt Online und auf unser Facebook-Fanpage eingehen, gekürzt und multimedial zu verbreiten.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%