Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Abstimmung notwendig Slowenien nominiert Kandidaten für Notenbank-Spitze

Der bisherige Vizepräsident soll die Zentralbank des Landes anführen. Allerdings muss das Parlament noch zustimmen. Er hat Sitz und Stimme im EZB-Rat.
Kommentieren
Der slowenische Staatspräsident hat am Mittwoch Primoz Dolenc für den Posten des Notenbank-Präsidenten nominiert. Quelle: AP
Borut Pahor

Der slowenische Staatspräsident hat am Mittwoch Primoz Dolenc für den Posten des Notenbank-Präsidenten nominiert.

(Foto: AP)

LjubljanaDer slowenische Vize-Notenbankpräsident Primoz Dolenc soll nach dem Willen des Staatschefs künftig die Zentralbank des Landes führen. Staatspräsident Borut Pahor nominierte ihn am Mittwoch für den Posten. Das Parlament muss binnen 30 Tagen über seine Berufung abstimmen. Es ist aber noch unklar, ob Dolenc die nötige Mehrheit dafür erhalten wird.

Dolenc hat bereits kommissarisch den Chefposten übernommen, nachdem Bostjan Jazbec im April abgetreten war. Die Amtszeit des Präsidenten beträgt sechs Jahre. Er hat Sitz und Stimme im Rat der Europäischen Zentralbank.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Abstimmung notwendig: Slowenien nominiert Kandidaten für Notenbank-Spitze"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.