Auftrag von der EZB Sixt chauffiert Draghi

In seiner Werbung hat der Autovermieter Sixt den Chef der Europäischen Zentralbank, Mario Draghi, ordentlich veralbert. Jetzt hat das Unternehmen aus Bayern von der Notenbank dennoch einen lukrativen Auftrag bekommen.
Provokative Sixt-Werbung mit Mario Draghi. Quelle: Screenshot
Werbetransparent

Provokative Sixt-Werbung mit Mario Draghi.

(Foto: Screenshot)

FrankfurtDer Autovermieter Sixt nimmt in seiner Werbung gerne Prominente aufs Korn. Auch der Chef der Europäischen Zentralbank (EZB), Mario Draghi, musste schon für eine Kampagne der Münchner herhalten – und wurde kräftig veralbert. Als die EZB ihr milliardenschweres Anleihekaufprogramm beschloss, warb Sixt etwa mit Draghis Konterfei und dem Spruch: „Günstige Mietwagen unter einer Billion Euro auf Sixt.de.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.

Mehr zu: Auftrag von der EZB - Sixt chauffiert Draghi

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%