Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Coronavirus Christine Lagarde soll sich in Isolation begeben haben

Insidern zufolge soll sich die EZB-Präsidentin vergangene Woche in Selbst-Isolation begeben haben, nachdem sie im Umfeld einer Corona-Infizierten war.
27.03.2020 - 09:34 Uhr Kommentieren
Vergangene Woche hielt der EZB-Rat eine Notfallsitzung per Telefonkonferenz ab, auf der zur Konjunkturstützung zusätzliche Anleihekäufe im Gesamtumfang von 750 Milliarden Euro beschlossen wurden. Quelle: Reuters
Christine Lagarde

Vergangene Woche hielt der EZB-Rat eine Notfallsitzung per Telefonkonferenz ab, auf der zur Konjunkturstützung zusätzliche Anleihekäufe im Gesamtumfang von 750 Milliarden Euro beschlossen wurden.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Die Präsidentin der Europäischen Zentralbank hat sich unterrichteten Kreisen zufolge in der vergangenen Woche in Selbst-Isolation begeben. Grund dafür sei, dass Christine Lagarde im Umfeld eines mit dem Coronavirus infizierten Menschen war, sagten zwei mit dem Vorgang vertraute Personen.

Ein EZB-Sprecher lehnte eine Stellungnahme ab. Er merkte jedoch an, dass die Präsidentin in dieser Woche in ihrem Büro gearbeitet hat.

Die Vorsichtsmaßnahme hat Lagarde aber nicht an der Ausübung ihrer Aufgaben gehindert. Am Mittwoch vergangener Woche hielt der 25-köpfige EZB-Rat eine Notfallsitzung per Telefonkonferenz ab, auf der zur Konjunkturstützung zusätzliche Anleihekäufe im Gesamtumfang von 750 Milliarden Euro beschlossen wurden. Auch die nächsten geplanten Treffen werden per Videokonferenz abgehalten.

Die 64-jährige EZB-Chefin befindet sich mit Maßnahmen der Selbst-Isolation unter den europäischen Entscheidungsträgern in guter Gesellschaft. Das unterstreicht die Herausforderung, koordinierte Reaktionen auf die Pandemie zu entwickeln und gleichzeitig persönliche Schritte zur Begrenzung der Ansteckungsgefahr zu ergreifen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Bundeskanzlerin Angela Merkel ist wegen des Kontakts mit einem als Corona-positiv getesteten Arzt seit letzter Woche in Quarantäne und bleibt trotz zweier negativer Tests weiter vorsorglich zu Hause. Auch Bundesfinanzminister Olaf Scholz durchlief eine vorsorgliche Selbstisolationsperiode, wurde jedoch negativ auf die Krankheit getestet.

    Mehr: Neuer Stil, neue Einigkeit: Wie Christine Lagarde sich in der Coronakrise bewährt, lesen Sie hier.

    • Bloomberg
    Startseite
    Mehr zu: Coronavirus - Christine Lagarde soll sich in Isolation begeben haben
    0 Kommentare zu "Coronavirus: Christine Lagarde soll sich in Isolation begeben haben"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%