Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Draghi-Nachfolger gesucht Italienischer Wirtschaftspolitiker Borghi ist gegen Weidmann als EZB-Chef

Geht es nach Claudio Borghi, wird der aktuelle Bundesbank-Chef nicht EZB-Vorsitzender. Der Lega-Politiker hält Weidmanns Geldpolitik für zu restriktiv.
20.07.2018 - 09:47 Uhr Kommentieren
Der Bundesbankchef hatte kürzlich erklärt als Nachfolger für Mario Draghi bereitzustehen. Quelle: Reuters
Jens Weidmann

Der Bundesbankchef hatte kürzlich erklärt als Nachfolger für Mario Draghi bereitzustehen.

(Foto: Reuters)

Rom Ein einflussreicher Wirtschaftspolitiker der italienischen Regierungspartei Lega hat sich gegen Bundesbankchef Jens Weidmann als möglichen neuen Präsidenten der Europäischen Zentralbank (EZB) ausgesprochen. „Weidmann wäre für Italien keine gute Wahl“, sagte Lega-Politiker Claudio Borghi am Donnerstag.

Seine restriktiven Ansichten zur Geld- und Fiskalpolitik könnten Europa zur Auflösung bringen, sagte der Politiker, der selbst kein Regierungsamt innehat.

EZB-Präsident Mario Draghi gibt Ende Oktober 2019 nach acht Jahren seinen Posten ab. Weidmann hatte kürzlich signalisiert, für die Nachfolge zur Verfügung zu stehen.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Draghi-Nachfolger gesucht: Italienischer Wirtschaftspolitiker Borghi ist gegen Weidmann als EZB-Chef"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%