Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Fed-Chefin von Cleveland im Interview „Die Demografie begrenzt das Wachstum“

Loretta Mester, Chefin der US-Notenbank Fed in Cleveland, spricht über die ambitionierten Ziele von Präsident Donald Trump, die nächsten Leitzinserhöhungen und die Unabhängigkeit ihrer Institution.
29.05.2017 - 06:33 Uhr
„Ich versuche immer, den langfristigen Trend zu sehen.“ Quelle: Reuters
Loretta Mester

„Ich versuche immer, den langfristigen Trend zu sehen.“

(Foto: Reuters)

New York Die Notenbankerin hat Sinn für Dramatik, aber auch Musikgeschichte. Sie vergleicht die letzte Finanzkrise gern mit dem „Ring des Nibelungen“ von Richard Wagner. Während aber in dem Opernzyklus am Ende die Welt untergeht, hat sich die US-Wirtschaft inzwischen erholt. Welchen Beitrag die US-Notenbank (Fed) zur Rettung der Finanzwelt liefern kann, erklärt Loretta Mester deshalb gern.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Fed-Chefin von Cleveland im Interview - „Die Demografie begrenzt das Wachstum“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%