Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Geldpolitik EU-Parlament ebnet Irlands Notenbankchef den Weg in EZB-Führung

Das EU-Parlament hat grünes Licht für Lanes Einzug in das EZB-Führungsgremium gegeben. Es gab Kritik wegen mangelnder Chancengleichheit für Frauen.
Kommentieren
Das EU-Parlament stimmte am Donnerstag in Straßburg Lanes Ernennung sowie zwei weiteren Besetzungen von Spitzenpositionen bei EU-Behörden zu. Quelle: Reuters
Philip Lane

Das EU-Parlament stimmte am Donnerstag in Straßburg Lanes Ernennung sowie zwei weiteren Besetzungen von Spitzenpositionen bei EU-Behörden zu.

(Foto: Reuters)

Brüssel, FrankfurtDas EU-Parlament hat grünes Licht für den Einzug von Irlands Notenbank-Chef Philip Lane in das EZB-Führungsgremium gegeben. Dort soll er die wichtige Position des Chefvolkswirts übernehmen, wenn der Belgier Peter Praet Ende Mai nach acht Jahren aus dem Amt scheidet. Das EU-Parlament stimmte am Donnerstag in Straßburg seiner Ernennung sowie zwei weiteren Besetzungen von Spitzenpositionen bei EU-Behörden zu. Der Italiener Sebastiano Laviola soll in das Führungsgremium der EU-Bankenabwicklungsbehörde SRB einziehen, der Spanier Jose Manuel Campa soll der neue Chef der EU-Bankenbehörde EBA werden.

Die Position des obersten Ökonomen im sechsköpfigen Führungsgremium der Europäischen Zentralbank (EZB) ist eine Schlüsselposition für die Europäische Wirtschaft. Die Euro-Finanzminister hatten sich auf ihrem Treffen Mitte Februar auf Lane verständigt. Der ehemalige Wirtschaftsprofessor war der einzige Bewerber. Der 49-Jährige ist seit November 2015 Gouverneur der irischen Notenbank.

Im Vorfeld der Abstimmung hatte es zum Teil erhebliche Kritik daran gegeben, dass für keinen der Finanz-Spitzenposten eine Frau vorgeschlagen wurde. EU-Parlaments-Präsident Antonio Tajani hatte sich in einem Brief an EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker und den Europäischen Rat gewandt und darin seine Besorgnis über mangelnde Chancengleichheit zum Ausdruck gebracht. Die Grünen hatten sogar gefordert, die Abstimmung deshalb auf unbestimmte Zeit zu verschieben, um Druck auszuüben.

Die wichtigsten Neuigkeiten jeden Morgen in Ihrem Posteingang.
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Geldpolitik - EU-Parlament ebnet Irlands Notenbankchef den Weg in EZB-Führung

0 Kommentare zu "Geldpolitik: EU-Parlament ebnet Irlands Notenbankchef den Weg in EZB-Führung"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.