Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Geldpolitik US-Notenbanker für moderaten Zinsschritt Ende Juli

Der Fed-Präsident von St. Louis plädiert dafür, die Leitzinsen in diesem Monat nur in einem geringen Umfang zu senken. Für mehr bestünde kein Anlass.
Kommentieren
Der Fed-Präsident von St. Louis sagt, fürs erste werde eine Senkung des Leitzinses um 25 Punkte in die richtige Richtung gehen. Quelle: Reuters
James Bullard

Der Fed-Präsident von St. Louis sagt, fürs erste werde eine Senkung des Leitzinses um 25 Punkte in die richtige Richtung gehen.

(Foto: Reuters)

Frankfurt Die US-Notenbank Fed sollte aus Sicht eines ihrer Spitzenvertreter die Leitzinsen im Juli nur in einem geringen Umfang senken. Es ließe sich immer dafür argumentieren, in der Zukunft mehr zu tun, sagte der Fed-Präsident von St. Louis, James Bullard, dem „Wall Street Journal“ laut einem am Freitag veröffentlichten Interview. „Aber ich glaube fürs Erste würde uns angesichts des Gesamtbildes eine Senkung um 25 Basispunkte in die richtige Richtung stoßen.“

Für einen aggressiveren Schritt bestünde kein Anlass. Die nächste Zinssitzung der Fed ist am 30. und 31. Juli.

Der Leitzins liegt derzeit in einer Spanne von 2,25 bis 2,5 Prozent. Die Finanzmärkte gehen fest davon aus, dass Ende Juli eine Senkung kommen wird. Es wäre der erste Schritt nach unten seit der Finanzkrise von 2008. Fed-Chef Jerome Powell nährte diese Spekulationen zuletzt bei seiner Anhörung vor dem US-Kongress. Die Währungshüter treibt unter anderem um, dass sich die Investitionstätigkeit in der Wirtschaft wegen der Unsicherheiten rund um den Handelsstreit verlangsamt.

Mehr: Jerome Powell liefert bei seiner Anhörung vor dem Kongress das erhoffte Signal an die Märkte: Eine Zinssenkung gilt als so gut wie sicher. Lesen Sie hier mehr.

Finance Briefing
  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Geldpolitik: US-Notenbanker für moderaten Zinsschritt Ende Juli"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote