Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Großevakuierung in Frankfurt Goldschatz der Bundesbank wird streng bewacht

Eine Bombenentschärfung sorgt in Frankfurt für eine Großevakuierung – auch bei der deutschen Notenbank. Die dort liegenden Goldreserven seien aber nicht in Gefahr. Die üblichen Sicherheitsvorkehrungen blieben bestehen.
31.08.2017 - 14:06 Uhr Kommentieren

Blindgänger hält Frankfurt in Atem – Evakuierung Tausender Menschen

Frankfurt Der deutsche Goldschatz in den Tresoren der Bundesbank ist auch während der für Sonntag geplanten Großevakuierung in Frankfurt streng gesichert. „Auf dem Bundesbankgelände werden die üblichen Sicherheitsvorkehrungen herrschen“, sagte ein Sprecher der deutschen Notenbank am Donnerstag in Frankfurt.

Wegen einer Bombenentschärfung werden am Sonntag in der Mainmetropole voraussichtlich mehr als 60.000 Menschen ihre Häuser und Wohnungen verlassen müssen. Im Gefahrenbereich liegt auch die durch die Bundespolizei bewachte Zentrale der deutschen Notenbank.

Die Bundesbank hatte erst unlängst ihre geplante Verlagerung von Goldbeständen in ihre Frankfurter Zentrale abgeschlossen. Im unterirdischen Tresor auf dem Bundesbank-Gelände lagert nun die Hälfte des deutschen Goldschatzes – rund 1700 Tonnen des teuren Edelmetalls. Deutschland besitzt mit rund 3378 Tonnen den zweitgrößten Goldschatz der Welt nach den USA. Er hat derzeit einen Wert von rund 120 Milliarden Euro.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen
    • rtr
    Startseite
    0 Kommentare zu "Großevakuierung in Frankfurt: Goldschatz der Bundesbank wird streng bewacht"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%