Inflation Preise in Deutschland steigen im August um 2,0 Prozent

Die Inflation in Deutschland beträgt der vorläufigen Schätzung zufolge im August 2,0 Prozent. Hauptpreistreiber war erneut der Energiesektor.
Kommentieren
Inflation: Preise in Deutschland steigen im August um 2,0 Prozent Quelle: dpa
Geld in der Kasse

Vor allem die höheren Energiepreise sorgen für eine höhere Inflation.

(Foto: dpa)

FrankfurtDie Inflation in Deutschland verharrt auf vergleichsweise hohem Niveau. Im Monat August sind die Preise in Deutschland im Vergleich zum Vorjahresmonat um 2,0 Prozent gestiegen. Das geht aus der vorläufigen Schätzung hervor, die das Statistische Bundesamt am Donnerstag veröffentlichte. Der Harmonisierte Verbraucherpreisindex (HVPI) stieg um 1,9 Prozent.

Auch im Juli hatte die Teuerungsrate in Deutschland bei 2,0 Prozent gelegen. Wichtigster Preistreiber sind derzeit die höheren Energiepreise. So hat der Preis für die Sorte Brent aus der Nordsee in den vergangenen zwölf Monaten um etwa 50 Prozent zugelegt.

Die Zahlen zur Inflationsentwicklung in Deutschland sind auch ein wichtiger Fingerzeig für die Europäische Zentralbank (EZB). Die Notenbank strebt für den gesamten Euroraum eine Teuerungsrate von knapp zwei Prozent an. Als größte Volkswirtschaft des Euroraums spielt Deutschland dabei eine wichtige Rolle.

In den vergangenen Jahren hat die EZB durch verschiedene Mittel versucht, die Inflation anzuschieben. So hat sie nicht nur den Leitzins im Euroraum auf das Rekordtief von null Prozent gesenkt, sondern auch in großem Umfang Staatsanleihen der Euro-Länder gekauft.

Zuletzt aber hat die EZB eine vorsichtige Wende in ihrer Geldpolitik eingeleitet. Im Juni hatte sie beschlossen, ihre umstrittenen Anleihenkäufe bis zum Jahresende auslaufen lassen. Ab Januar 2019 will sie dann nur noch die auslaufenden Anleihen, die sie im Bestand hält, durch neue Papiere ersetzen, aber den Bestand nicht mehr erhöhen.

In Deutschland hat die gestiegene Inflation zuletzt die Lohnzuwächse weitgehend aufgezehrt. So legten im zweiten Quartal dieses Jahres die Verdienste der rund 17 Millionen tariflich beschäftigten im Schnitt um 2,0 Prozent zu. Im selben Zeitraum lag die Inflation auf demselben Niveau. Ökonomen erwarten allerdings, dass sich das bald ändert, denn zuletzt sind die Tarifabschlüsse etwa in der Metallindustrie deutlich höher ausgefallen.

Mit Reuters und dpa

Startseite

Mehr zu: Inflation - Preise in Deutschland steigen im August um 2,0 Prozent

0 Kommentare zu "Inflation: Preise in Deutschland steigen im August um 2,0 Prozent"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%