Konfrontation mit US-Notenbank Trump greift nach der Fed

Bei der US-Notenbank sind mehrere wichtige Positionen vakant. Das gibt dem Präsidenten die Chance, Geldpolitik und Finanzaufsicht stärker unter seine Kontrolle zu bringen. Die Folgen können verhängnisvoll sein.
Um die Richtung der US-Geldpolitik wird derzeit gestritten. Quelle: dpa
Fed-Gebäude in Washington:

Um die Richtung der US-Geldpolitik wird derzeit gestritten.

(Foto: dpa)

New YorkMario Draghi ist ein zurückhaltender Mensch, und Notenbanker mischen sich ohnehin nur ungern in die Probleme ihrer Kollegen in anderen Ländern ein. Vor kurzem gab der Chef der Europäischen Zentralbank aber eine deutliche Warnung ab, die auf die US-Notenbank (Fed) gemünzt war. „Das Letzte, was wir jetzt brauchen, ist eine Lockerung der Finanzaufsicht“, sagte er. Dabei hatte er vor allem einen Punkt im Sinn: Die Kombination von lockerer Finanzaufsicht und lockerer Geldpolitik hatte zur letzten Finanzkrise geführt, die 2008 zum Höhepunkt kam und immer noch die Weltwirtschaft belastet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Konfrontation mit US-Notenbank - Trump greift nach der Fed

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%