Mario Draghi und die Zinsen Die Preise stürzen ab – was macht die EZB?

Die Preise in der Euro-Zone sind im Februar überraschend gefallen. Damit sind die bisherigen Inflationsprognosen der Europäischen Zentralbank Makulatur. Eine weitere geldpolitische Lockerung im März ist wahrscheinlich.
37 Kommentare
Experten rechnen damit, dass der EZB-Präsident die Geldpolitik im März weiter lockert. Quelle: AFP
Mario Draghi

Experten rechnen damit, dass der EZB-Präsident die Geldpolitik im März weiter lockert.

(Foto: AFP)

Frankfurt am MainJens Weidmann hat es schon vorausgeahnt. „Gerade in der ersten Jahreshälfte sind vorübergehend auch wieder Inflationsraten unter Null denkbar“, sagte der Bundesbank-Chef in der vergangenen Woche. Wie schnell sich diese Vorhersage nun erfüllt hat, kam für die meisten Experten dann doch überraschend.

Denn bereits im Februar sind die Preise in der Euro-Zone überraschend gefallen. Sie sanken im Vergleich zum Vorjahresmonat um 0,2 Prozent, wie das Europäische Statistikamt am Montag auf Basis vorläufiger Zahlen mitteilte. „Das Inflationsbild der EZB zerbröselt,“ sagt Commerzbank-Chefvolkswirt Jörg Krämer. Im März stellt die EZB neue Inflationsprognosen vor und will ihre Geldpolitik auf den Prüfstand stellen. Die EZB strebt mittelfristig eine Inflation von knapp zwei Prozent an. Senkt die Notenbank ihre Prognosen deutlich, ist eine Lockerung der Geldpolitik sehr wahrscheinlich.

Dafür spricht derzeit viel. Insbesondere der Ölpreisverfall sorgt dafür, dass die Lebenshaltungskosten sinken: Energie verbilligte sich im Februar binnen Jahresfrist um 8,0 Prozent. Doch der Preisverfall beschränkt sich nicht nur auf Energie. Im Februar ist beispielsweise auch die um Energie bereinigte Kernrate nur noch um 0,7 Prozent gestiegen. „Es ist zunehmend unwahrscheinlich, dass die Kerninflation – wie von der EZB erhofft – im Durchschnitt dieses Jahres auf 1,3 Prozent steigt“, sagt Commerzbank-Chefvolkswirt Krämer.

Die Frage scheint daher weniger, ob die Geldpolitik gelockert wird als vielmehr wie. Als wahrscheinlich gilt eine Senkung des Einlagenzinses. Dieser liegt schon jetzt bei minus 0,3 Prozent. Das bedeutet: Banken, die über Nacht Geld bei der EZB parken, müssen eine höhere Strafe zahlen. Das soll sie dazu bewegen, überschüssige Liquidität für neue Kredite zu nutzen, statt sie bei der EZB zu lagern.

Weidmann ohne Stimmrecht
Seite 12Alles auf einer Seite anzeigen

Mehr zu: Mario Draghi und die Zinsen - Die Preise stürzen ab – was macht die EZB?

37 Kommentare zu "Mario Draghi und die Zinsen: Die Preise stürzen ab – was macht die EZB? "

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

  • Die Preise stürzen ab!!!

    Nicht die des Verbraucherpreisindex (VPI), sondern die Importpreise!
    Destatis gab heute bekannt, dass die Importpreise, gemessen am Krisenjahr 2010 gleich 100 Prozent, auf 96,4 Prozent gesunken , Die Exportpreise sind jedoch gestiegen.

    Dabei haben Erdöl - 30,3 %, Mineraölölerzeugnisse - 23,9 % und Erdgas - 23,4 %
    Preisverfall gezeigt. Sogar Steinkohle ist um - 15,5 % gefallen.
    Metalle : Eisenerz - 30,8 %; Nichteisenmetallerze - 15,4 %; Roheisen und Stahl - 13,8 %; Nickel - 34,9%; Aluminium - 21,8%; Kupfer -16,4 %. Sogar Strom ist, entgegen allem Geschrei, um 4,8 Prozent billiger geworden.
    Was bedeuten diese Preissenkungen für die deutschen Unternehmen, für deutsche Bürger und den deutschen Gesamtstaat? Spart der Bundeshazushalt? Krankenkassen, Polizei, Bundeswehr, ÖPNV, Müllabfuhr, Schulen, Kitas usw.?
    Was will die EZB gegen diesen Preisverfall in Euro des Eurolandes unternehmen? Will sie den Dollar schwächen und den Yen stärken?
    Währungskrieg gegen Preisverfall? Was lehrt denn die Volkswirtschaftlehre der Nobelgedächtnispreisträger? Muss man tatsächlich über 100 ahre zudück schauen, um eine Antwort zu finden? Ist wirklich alles neu oder alles schon mal da gewesen?

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

  • Über FED zu GOLDMAN SACHS. Dann in die Social Surviliance Stocks wie Facebook und Google und Apple.

    Dann spenden diese MILLIARDEN zurück an die Stiftungen der Reichen. Clinton, Buffet Soros und Gates.

    Schande ist das !!!

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte achten Sie auf unsere Netiquette: „Kommentare sind keine Werbeflächen“ http://www.handelsblatt.com/netiquette

  • Wohin fließt eigentlich das ganze Geld? Zumal es heißt, daß es gar keine oder wenig Nachfrage der Wirtschaft nach Krediten gibt! Und wenn die Geldschwemme doch angenommen wird und nicht zurückbezahlt werden kann, was dann?

  • "Das heißt auf gut deutsch: die Geschäftsbanken können nicht mehr genügend Kredite generieren, um das Kreditgeldsystem, das auf permanenter Aufschuldung beruht, aufrechtzuerhalten."

    Solange organisches Wachstum da ist und die wachsende Kreditmenge in einem vernünftigen Verhältnis zu den neu geschaffenen Gütern und Produkten steht, kann es ja funktionieren.

    Zum Schneeballsystem wird es erst, wenn bei den Realgütern Sättigung eintritt und man darauf nicht oder eben nur mit die Symptome unterdrückenden Kreditexzessen, statt Strukturreformen reagiert. Dass die Verantwortlichen (inkl. ihrer Wähler!) es zulassen, dass das System zu einem (selbst-)betrügerischen Schneeballsystem degeneriert, ist unverantwortlich. Wahrscheinlich glaubt jeder, dass ihn der Zusammenbruch, der Selbstlüge nicht treffen wird. Aber ich befürchte, wenn es kollabiert wird es physisch…

  • Die Preise in der Euro-Zone sind im Februar überraschend gefallen. Damit sind die bisherigen Inflationsprognosen der Europäischen Zentralbank Makulatur. Eine weitere geldpolitische Lockerung im März ist wahrscheinlich.
    ----------------------------------------------------

    EUROPA HAT VERSAGT...und versagt täglich im multiplizier Effekt weiter !

    Da haben wieder russische kommunistische Trölls als auch rechtsradikale erneut neues Futter bekommen gegen Europa in Brüssel hervor zu gehen !!!

    Die Demokratie in Europa ist nur noch ein einziges Wort dass auf Papier geschrieben steht dessen Papier und Tinte es nicht einmal mehr wert ist !!!

    DEMOKRATIEN BEACHTEN MENSCHEN RECHTE !!!

    Gegen Flüchtlinge Zäune, Tränengas oder Polizei Gewalt anzuwenden IST ALLES ANDERE ALS DEMOKRATIE !!!

    EUROPA HAT ES SO GEWOLLT...UND ES SO BEKOMMEN !
    Und es freut mich !!!
    ICH GENIEßE JEDE NEGATIV MELDUNG WO ES UM EUROPAS ZUKUNFT NUR NEGATIVES ZU BERICHTEN GIBT !!!

    WEIL...EUROPA HÖRTE NICHT AUF MEINE JAHRE LANGE HINWEISE BEI VERSCHIEDENE INTERNET SEITEN...und so wie mir geht es viele Weitsichtige Europäer in Europa !

    POLITIKER EUROPAS HABEN DIE ZUKUNFT FÜR 500 MILLIONEN MENSCHEN IN EUROPA VERNICHTET!!!

    DIESE ANKLAGE WIRD MAL IRGEND EINE ZUKÜNFTIGE REGIERUNGSFORM IN EUROPA VOR GERICHT BRINGEN !

    Denn wer glaubt unbestraft davon weg zu kommen täuscht sich und dabei ist es egal wo man sich als Politiker in der brennende Stunde sich verkrochen hat !

    LÜGEN VON AUFSCHWUNG OHNE DESSEN VORAUSSETZUNGEN ZUVOR GESCHAFFT ZU HABEN KÖNNEN NIEMALS FUNKTIONIEREN !

    Aber die Politiker im EU-Parlament haben alles positive immer angekündigt damit der Europäischer Kontinent nicht schneller zusammen brach als momentan zu erkennen ist !

    Und die EU-Politiker waren in der Hoffnung : " IRGEND WER WIRD ES SCHON RICHTEN ."

    Dann stände die selbe Politiker und wirtschaftliche Manager als auch Wirtschaftliche mochte gerne weise sein voll als experten da.

    Aber die wahrheit ist immer bitter und kommt immer an dem Tage.

  • Zitat:
    "Die Marktteilnehmer halten sich entweder mit der Kreditaufnahme zurück (weil etwa die wirtschaftliche Aussichten immer trüber werden), sie sind bereits so überschuldet, dass sie nicht weiter aufschulden können, oder aber sie sind erst gar nicht kreditwürdig (nocht nicht einmal SUBPRIME!). "

    Das ist ja, was ich meine. Nimmt man Konsumenten die Kaufkraft (und die Kreditwürdigkeit) braucht man sich über die Folgen nicht zu wundern. genau das ist mit der Schröder -Agenda hierzulande passiert.
    Zudem ist im westlichen Finanzsystem die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes zusammengebrochen, was die Gelddruckorgien der Notenbanken konterkariert.

    Zitat:
    " 4 Inflation

    Anders als zunächst befürchtet, sei es durch die geldpolitische Steuerung jedoch nicht zu einer Inflation oder gar Hyperinflation gekommen: „Die vierte Anomalie“. Die Herausforderung sei nicht mehr Inflation zu bekämpfen, sondern sie zu befeuern und eine Deflation zu vermeiden. „Damit hat sich der kausale Zusammenhang zwischen Geldangebot und Preisen aufgelöst. Banken sitzen auf dem Geld anstatt es zu verleihen.“ In der Folge sei die Umlaufgeschwindigkeit des Geldes kollabiert. Gleichzeitig, bemerkt Roubini, ist die Arbeitslosigkeit hoch. Folglich schwinde die Verhandlungsmacht der Arbeitnehmer. "

    Quelle:
    http://www.wallstreet-online.de/nachricht/8326126-roubini-anomalien-weltwirtschaft

  • was kann ein (Geld)-Drucker wie der unlegitimierte Herr Draghi anderes machen als (wertloses) Geld zu drucken?

    Richtig - nichts !!!!

    Also weiter bei dem Spiel, den kleinen Normalbürger um seine hart ararbeiteten Ersparnisse und Altersvorsorge zu bringen.

    Die schaffen das.......

    !!!! MERKEL MUSS WEG !!!!

  • Beitrag von der Redaktion gelöscht. Bitte bleiben Sie sachlich.

Alle Kommentare lesen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%