Stahlproduktion

Die hohen Tarifabschlüsse in der Metallindustrie und im öffentlichen Dienst dürften den privaten Konsum anschieben.

(Foto: dpa)

Monatsbericht Bundesbank rechnet mit stärkerem Wachstum im Jahresverlauf

Trotz des schwächeren Wachstums zu Jahresanfang hält die Notenbank die wirtschaftlichen Aussichten für günstig.

FrankfurtDie Bundesbank hält die wirtschaftlichen Aussichten in Deutschland und der Welt trotz des schwächeren Wachstums zu Jahresbeginn für günstig. „Das globale Wirtschaftswachstum sollte in den kommenden Quartalen lebhaft bleiben,“ schreibt die Notenbank in ihrem Monatsbericht für Mai.

Impulse erwartet sie vor allem durch die vergleichsweise hohen Tarifabschlüsse und die gute Arbeitsmarktlage. Aus den Tarifabschlüssen in der Metallindustrie und im öffentlichen Dienst würden sich beispielsweise jeweils jährliche Lohnzuwächse von mindestens drei Prozent ergeben. Aus Sicht der Bundesbank-Volkswirte wird das den privaten Verbrauch deutlich anschieben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Monatsbericht - Bundesbank rechnet mit stärkerem Wachstum im Jahresverlauf

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%