Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nobelpreisträger Robert Shiller „Drastische Leitzinserhöhung noch im Juni“

Ökonomie-Nobelpreisträger Robert Shiller warnt im Gespräch mit dem Handelsblatt vor neuen Spekulationsblasen. Er fordert daher von der US-Notenbank entschlossenes Handeln. Wo Shiller neue Blasen sieht.
Das Platzen der US-Immobilienblase hatte er vorhergesehen, jetzt warnt er vor neuen Spekulationsmärkten. Quelle: Bert Bostelmann für Handelsblatt
Robert Shiller

Das Platzen der US-Immobilienblase hatte er vorhergesehen, jetzt warnt er vor neuen Spekulationsmärkten.

(Foto: Bert Bostelmann für Handelsblatt)

Berlin Der amerikanische Wirtschaftsnobelpreisträger Robert Shiller hat von der US-Notenbank Federal Reserve (Fed) eine schnelle Zinserhöhung gefordert, um die sich bildenden Spekulationsblasen auf den Finanzmärkten frühzeitig zu bekämpfen. „Ich könnte mir eine drastische Anhebung der Leitzinsen um einen halben Prozentpunkt noch im Juni vorstellen“, sagte der Yale-Professor in einem Gespräch mit dem Handelsblatt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Der Handelsblatt Expertencall

Mehr zu: Nobelpreisträger Robert Shiller - „Drastische Leitzinserhöhung noch im Juni“