Notenbanken im Währungskrieg Die Schlafwandler

Um kurzfristig das Wachstum zu fördern, schwächen die Notenbanken Währungen. Sie blenden aus, dass sie eine Abwertungsspirale auslösen und der Wirtschaft schaden. Die Folgen könnten enorm werden.
EZB-Chef Mario Draghi will mit dem Kauf von Wertpapieren in Höhe von mindestens 1,1 Billionen Euro die europäische Wirtschaft ankurbeln. Quelle: Bloomberg
Der Herr des Euro

EZB-Chef Mario Draghi will mit dem Kauf von Wertpapieren in Höhe von mindestens 1,1 Billionen Euro die europäische Wirtschaft ankurbeln.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Notenbanken im Währungskrieg - Die Schlafwandler

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%