Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Reaktion auf Kursverfall Türkische Notenbank erhöht Leitzins auf 17 Prozent

Der Leitzins soll nun um zwei Prozentpunkte auf 17 Prozent angehoben werden, so die Zentralbank in Ankara. Die türkische Lira legt derweil kräftig zu.
24.12.2020 - 13:02 Uhr Kommentieren
Auf Druck des Präsidenten Erdogan steht die Institution seit November unter einer neuen Leitung. Quelle: Reuters
Türkische Notenbank

Auf Druck des Präsidenten Erdogan steht die Institution seit November unter einer neuen Leitung.

(Foto: Reuters)

Istanbul Die türkische Notenbank hat den Leitzins erneut erhöht und damit auf die anhaltend hohe Inflation und den Kursverfall der Währung reagiert. Der Leitzins werde um zwei Prozentpunkte auf 17 Prozent angehoben, teilte die Zentralbank am Donnerstag in Ankara mit.

Im November hatte der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan angesichts der fallenden Landeswährung Lira den Notenbankchef ausgetauscht. Der neue Chef, Naci Agbal, hatte den Leitzins bereits im November deutlich um 4,75 Prozentpunkte angehoben und sich damit gegen den Währungsverfall gestellt. Die Lira erholte sich zuletzt.

Davor war die Notenbank des Landes dafür bekannt, eine straffere Geldpolitik, insbesondere in Form höherer Zinsen, so weit es geht zu vermeiden. Erdogan hatte zuvor starken Druck auf die Notenbank ausgeübt und sich immer für niedrige Zinsen ausgesprochen.

Die Notenbank teilte nun mit, sie werde eine straffe Geldpolitik beibehalten, bis starke Indikatoren auf einen dauerhaften Rückgang der Inflation deuten. Die jährliche Inflationsrate betrug im November nach Angaben des türkischen Statistikamts (TurkStat) 14,3 Prozent.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Die türkische Lira legte nach der Entscheidung zu allen wichtigen Währungen deutlich zu. Der US-Dollar fiel im Gegenzug auf den niedrigsten Kurs seit Mitte November.

    Mehr: Erste Sitzung unter neuem türkischen Notenbankchef: Investoren hoffen auf höhere Zinsen

    • dpa
    Startseite
    0 Kommentare zu "Reaktion auf Kursverfall: Türkische Notenbank erhöht Leitzins auf 17 Prozent"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%