Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Türkei Erdogan dringt auf weitere Zinssenkungen

Der türkische Präsident Erdogan hat von der türkischen Notenbank weitere Zinssenkungen gefordert. Zudem forderte er die Bürger auf, ihre Arbeit zu machen.
Kommentieren
Der türkische Präsident fordert seine Bürger auf, sich nicht an Spekulationen über die Wirtschaft zu beteiligen. Quelle: dpa
Recep Tayyip Erdogan

Der türkische Präsident fordert seine Bürger auf, sich nicht an Spekulationen über die Wirtschaft zu beteiligen.

(Foto: dpa)

Istanbul Der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan fordert weitere Zinssenkungen von der heimischen Notenbank. „Die Zentralbank hat die Zinsen gesenkt und wird sie weiter senken“, sagte Erdogan am Sonntag. Die Bürger forderte er auf, sich allen Spekulationen über die türkische Wirtschaft zu verschließen: „Machen Sie einfach Ihre Arbeit.“

Die Zentralbank hatte ihren Leitzins im vergangenen Monat von 24,0 auf 19,75 Prozent gesenkt. Der neue Notenbankchef Murat Uysal sagte Ende Juli, dass es in den kommenden Monaten „erheblichen“ Handlungsspielraum bei den Zinssätzen gebe. Sein Vorgänger war von Erdogan abrupt entlassen worden, da er Zinssenkungen kritisch sah.

Der Präsident verlangt niedrigere Zinsen, um mit billigerem Geld die Wirtschaft anzukurbeln. Im ersten Quartal war die Wirtschaftsleistung der Türkei um 2,6 Prozent geschrumpft. Spielraum für die Zinssenkung sah die Notenbank zuletzt durch die abflauende Inflation. Die Teuerungsrate war im Juni auf 15,7 Prozent zurückgegangenen, nachdem sie im Oktober vergangenen Jahres mit 25 Prozent so hoch gelegen hatte wie seit 15 Jahren nicht mehr. Zu niedrige Zinsen können die Inflation anheizen.

Mehr: Lesen Sie hier, warum ein Devisenanalyst davon überzeugt ist, dass die Türkei eine neue Lira-Krise nur schwer verkraften wird.

Finance Briefing
  • rtr
Startseite

Mehr zu: Türkei - Erdogan dringt auf weitere Zinssenkungen

0 Kommentare zu "Türkei: Erdogan dringt auf weitere Zinssenkungen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote