Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Premium Volker Wieland „Weiter kann der Zins nicht runter“

Der Wirtschaftsweise Volker Wieland war beratend für die EZB tätig. Im Handelsblatt-Interview spricht der VWL-Professor über die Grenzen der Geldpolitik und die Effekte von Anleihekäufen der Notenbank.
31.03.2015 - 12:12 Uhr
„Die Anleihekäufe sind unnötig.“ Quelle: dpa
Geldpolitik-Experte Volker Wieland

„Die Anleihekäufe sind unnötig.“

(Foto: dpa)

Frankfurt Seit drei Wochen kaufen die Europäische Zentralbank (EZB) und die Notenbanken des Euro-Systems Staatsanleihen in großem Stil. Geldpolitik-Experte Volker Wieland zieht eine Zwischenbilanz.

Herr Wieland, die Märkte haben heftig auf die Bond-Käufe der EZB reagiert. Selbst siebenjährige Bundesanleihen sind so gefragt, dass Anleger dafür Strafzinsen zahlen. Hat Sie die Reaktion überrascht?
Nein, denn auch wenn der Leitzins bereits nahe null lag, gab es bei den entscheidenden mittel- und längerfristigen Zinsen noch Raum nach unten. Solange die untere Grenze dort nicht erreicht ist, hat die Geldpolitik ihre übliche Wirkung. Es ist egal, ob diese durch eine Senkung des Leitzinses oder durch Anleihekäufe zustande kommt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Volker Wieland - „Weiter kann der Zins nicht runter“
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%