Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wegen Coronavirus EZB hat Banken zur Kreditförderung um 100 Milliarden Euro entlastet

Der Milliardenbetrag dient der Unterstützung der Finanzinstitute im Rahmen der Coronakrise. Das Geld soll für die Kreditvergabe verwendet werden.
16.03.2020 - 12:20 Uhr Kommentieren
Im Rahmen der Corona-Pandemie will die EZB die Wirtschaft stützen.  Quelle: AFP
Europäische Zentralbank

Im Rahmen der Corona-Pandemie will die EZB die Wirtschaft stützen. 

(Foto: AFP)

Frankfurt Die Europäische Zentralbank hat laut einem führenden Bankenaufseher rund 100 Milliarden Euro an Bankkapital freigesetzt, um den Kreditfluss angesichts der Ausweitung des Coronavirus aufrechtzuerhalten.

Das Geld wird für die Kreditvergabe zur Verfügung stehen, nachdem die EZB beschlossen hat, Banken zu erlauben, mit einem geringeren Kapitalpuffer zu agieren und nachrangige Verbindlichkeiten für ihre individuellen Kapitalanforderungen zu nutzen, sagte der Vorsitzende der Europäischen Bankenaufsichtsbehörde EBA, José Manuel Campa, gegenüber Bloomberg TV.

„Die Banken sind gut kapitalisiert und operativ bereit, die Lage zu meistern“, sagte Campa in einem Interview mit Anna Edwards und Matt Miller am Montag.

Campa sagte, die Zahl beruhe auf der Ankündigung der EZB am Donnerstag sowie auf „einer Reihe von Analystenschätzungen, die ich gesehen habe“. Der Gesamtbetrag des Eigenkapitals, auf das die Banken zugreifen können, ist in Wirklichkeit höher, da die Kreditinstitute auch den sogenannten Kapitalerhaltungspuffer anzapfen können.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Rund um den Globus ergreifen politische Entscheidungsträger Stimulus-Maßnahmen, um sicherzustellen, dass Banken weiterhin Kredite vergeben. Denn die Virusausbreitung richtet verheerenden Schaden bei ihren Volkswirtschaften an und es besteht die Gefahr, dass die notleidenden Kredite in die Höhe schnellen. Die europäischen Aufsichtsbehörden erlauben den Banken, einen Großteil ihres Finanzpolsters einzusetzen. Zudem lockern sie andere Vorschriften.

    „Wir sind bereit, alles zu tun, was die Entwicklung der Lage erfordert. Die Kernbotschaft in dieser Phase ist jedoch, dass die Banken sich auf ihre operativen Fähigkeiten konzentrieren und sicherstellen sollten, dass sie mit der sehr schwierigen Situation fertig werden“, sagte Camp.

    Mehr: Um das Finanzsystem zu stabilisieren hat die US-Notenbank Fed erneut außerplanmäßig und deutlich eingegriffen. 

    • Bloomberg
    Startseite
    Mehr zu: Wegen Coronavirus - EZB hat Banken zur Kreditförderung um 100 Milliarden Euro entlastet
    0 Kommentare zu "Wegen Coronavirus: EZB hat Banken zur Kreditförderung um 100 Milliarden Euro entlastet"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%