Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Wegen Coronavirus Norwegens Notenbank senkt Leitzins – Schwedische Notenbank gibt Banken große Geldspritze

Aufgrund der Corona-Pandemie stuft die Norges Bank ihren Leitzins herab. Die Schwedische Reichsbank will ihren Finanzinstituten Liquidität zuführen.
13.03.2020 - 09:30 Uhr Kommentieren
Coronavirus: Norwegens Notenbank senkt Leitzins überraschend Quelle: Reuters
Norges Bank in Oslo

Es „bestehe erhebliche Unsicherheit über die Dauer und die Auswirkungen des Coronavirus-Ausbruchs“ so die norwegische Zentralbank.

(Foto: Reuters)

Oslo/Stockholm Die norwegische Notenbank senkt wegen der Coronavirus-Pandemie ihren Leitzins. Er werde von 1,5 auf 1,0 Prozent zurückgenommen, teilte sie am Freitag außerhalb einer regulären Zinssitzung mit. „Es besteht erhebliche Unsicherheit über die Dauer und die Auswirkungen des Coronavirus-Ausbruchs mit dem Risiko eines ausgeprägten wirtschaftlichen Abschwungs“, begründete sie ihren Schritt.

Die Währungshüter kündigten an, die Entwicklung genau zu verfolgen und erklärten zugleich ihre Bereitschaft zu weiteren Zinssenkungen. Zugleich senkte die Notenbank den sogenannten antizyklischen Kapitalpuffer von 2,5 auf 1,0 Prozent. Banken müssen damit weniger Vorsorge gegen Risiken treffen. Das so frei werdende Geld kann an die Wirtschaft in Form von Krediten weitergereicht werden.

Zuvor hatten bereits andere Zentralbanken ihre Geldpolitik gelockert, darunter die US-Notenbank Fed und die Bank of England. Auch die Europäische Zentralbank eilt der schwächelnden Wirtschaft wegen der Coronavirus-Krise mit einem umfassenden Maßnahmenbündel zur Hilfe. Ihre Leitzinsen tastete sie aber nicht an.

Die schwedische Notenbank hingegen greift in der Corona-Krise den heimischen Geldhäuser mit einer großen Liquiditätsspritze unter die Arme. Wie die Reichsbank am Freitag in Stockholm mitteilte, wird den Banken Zentralbankgeld von bis zu 500 Milliarden Kronen (etwa 46 Milliarden Euro) für zwei Jahre zur Verfügung gestellt.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Damit solle der Kreditfluss an die Wirtschaft, insbesondere kleine und mittelgroße Unternehmen, sichergestellt werden, sagte Notenbankchef Stefan Ingves. Der Zins für die Geldspritze orientiert sich am Leitzins der Notenbank, der zurzeit null Prozent beträgt.

    Die Notenbank signalisierte zudem ihre Bereitschaft, noch größere Summen an Liquidität bereitzustellen, falls dies nötig werden sollte. Von Zinssenkungen will die Zentralbank dagegen absehen, wie sie unlängst klargestellt hat. Der Grund: Erst vor wenigen Monaten hatte sich die Reichsbank sich von ihrem jahrelangen Negativzins verabschiedet.

    Es käme wohl einem Gesichtsverlust gleich, wenn sie den Schritt in derart kurzer Zeit wieder revidieren würde. Zumal negative Zinsen in aller Regel eine Belastung für die Bankhäuser darstellen.

    Mehr: Wie Christine Lagarde die Finanzmärkte verunsichert – statt sie zu beruhigen.

    • rtr
    • dpa
    Startseite
    Mehr zu: Wegen Coronavirus - Norwegens Notenbank senkt Leitzins – Schwedische Notenbank gibt Banken große Geldspritze
    0 Kommentare zu "Wegen Coronavirus: Norwegens Notenbank senkt Leitzins – Schwedische Notenbank gibt Banken große Geldspritze"

    Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%