Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Donald Trump US-Tycoon will sich in Georgien verewigen

Georgiens Präsident Saakaschwili hat auf seiner Werbetour einen dicken Fisch an Land gezogen: Als erster bedeutender US-Unternehmer will Donald Trump in Georgien investieren - und das höchste Gebäude der Stadt errichten.
Kommentieren
Der Deal steht: Der US-Unternehmer Trump wird in Georgien den „Trump Tower Tbilisi“ errichten lassen. Quelle: Reuters

Der Deal steht: Der US-Unternehmer Trump wird in Georgien den „Trump Tower Tbilisi“ errichten lassen.

(Foto: Reuters)

Tiflis US-Milliardär Donald Trump (64) baut für mindestens 250 Millionen US-Dollar (rund 180 Millionen Euro) zwei Wolkenkratzer in der früheren Sowjetrepublik Georgien. Die Hochhäuser in dem immer noch vom Krieg gegen Russland gezeichneten Südkaukasus-Staat entstehen ab 2013 in der Hauptstadt Tiflis sowie im Schwarzmeerort Batumi. Das sagte der Immobilienmogul bei einem Treffen mit dem georgischen Präsidenten Michail Saakaschwili in New York, wie das georgische Staatsfernsehen am Freitag berichtete. Saakaschwili ist zweieinhalb Jahre nach dem Krieg gegen Russland auf Werbetour für Investoren.

Als erster bedeutender US-Unternehmer stecke nun Trump Geld in ein Projekt in Georgien, hieß es. Mit 40 Stockwerken werde der im Zentrum von Tiflis geplante „Trump Tower Tbilisi“ das höchste Gebäude der Metropole, sagte der Tycoon, dessen Vermögen auf 2,7 Milliarden Dollar geschätzt wird. In Batumi entstehe der Wolkenkratzer „Trump Riviera“ mit 100 Appartements und einem Kasino sowie einem kleinen Privathafen.

 

  • dpa
Startseite

0 Kommentare zu "Donald Trump: US-Tycoon will sich in Georgien verewigen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.