Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke
Häuser werden teurer

In der Eurozone sind die Preise für Häuser im ersten Quartal um 4,5 Prozent gestiegen.

(Foto: dpa)

Europäischer Vergleich Hauspreise in Deutschland überdurchschnittlich stark gestiegen

Wer ein Haus kaufen will, muss in Europa mehr zahlen als vor einem Jahr. Nur in wenigen Ländern bleiben die Preise stabil. Deutschland zählt nicht dazu – im Gegenteil.
12.07.2018 - 13:53 Uhr

Düsseldorf Fast überall in Europa werden die Häuser teurer – besonders gilt das auch für Deutschland. Das hat die Europäische Statistikbehörde Eurostat ausgerechnet. Während in der Euro-Zone die Preise für Wohngebäude im ersten Quartal um 4,5 Prozent gestiegen sind, waren es in Deutschland sogar 5,3 Prozent. In der gesamten EU musste für ein Haus durchschnittlich 4,7 Prozent mehr gezahlt werden als im ersten Quartal 2017.

Grund für diese Entwicklung sind auch die weiterhin sehr niedrigen Zinsen. Geld ist günstig zu leihen und die Renditen von klassischen Anlageklassen sind gering. Daher erscheint der Kauf eines Hauses vielen lukrativ - die Aufnahme von Baukrediten ebenso.

Deutschland – plus 5,3 Prozent

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Europäischer Vergleich - Hauspreise in Deutschland überdurchschnittlich stark gestiegen
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%