Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Exklusives Wohnen Kein Luxus ohne Concierge

Der Inbegriff des Luxus: Ein eigener Concierge. Der Service geht meist weit über Hausmeisterdienste hinaus. Die Concierges nehmen Hausbewohnern auch Besorgungen ab und vermittelt ihnen vor allem ein Gefühl von Sicherheit.
Kommentieren
Tommaso Leonardo im Parkhotel in Frankfurt am Main ist einer von vielen Concierges in Deutschland. Quelle: dpa

Tommaso Leonardo im Parkhotel in Frankfurt am Main ist einer von vielen Concierges in Deutschland.

(Foto: dpa)

Düsseldorf Wann immer Hollywood-Komödien eine Metapher für beiläufigen und doch beeindruckenden Reichtum suchen, kommt er ins Spiel: der Doorman, im deutschen Sprachraum auch als Concierge bekannt. In der „Bourne Identität“ begrüßt die Concierge ihn mit Namen, in „Green Card“ residiert Andy MacDowell dank ihrer Heiratsschwindelei im Luxusapartment mit Gewächshaus - und natürlich einem Concierge. Doch was genau soll der eigentlich bieten?

Was auch immer die Kunden benötigen, sagt Daniela Becker vom Concierge-Dienstleister Caretaker: „Auf Wunsch werden wir zum Reisebüro, zum Fitnesstrainer, Menüservice; wir kümmern uns um den Wellnessbereich, um Haushaltshilfen, die Blumenpflege und die Haustiere oder buchen Theaterkarten.“ Beckers Agentur betreut unter anderem das Lehel Carré in München sowie Bürohäuser am Potsdamer Platz und Kurfürstendamm. Den wohlhabenden Kunden eine Rundum-Sorglos-Immobilie zu bieten - das ist das Hauptziel eines guten Concierge-Dienstes.

Ein Anbieter bezeichnet sich selbst als „Zeitvergolder“: Alles, wofür den Kunden die eigene Zeit zu wertvoll ist, darf an den Rundum-Dienstleister abgegeben werden. „Wir können den Tag für unsere Kunden nicht verlängern, aber wir können ihn verschönern“, sagt Maike von Thermann, Geschäftsführerin von der Concierge-Agentur Gamma & My, die sich nach einer Karriere in der Luxushotellerie als Anbieterin selbstständig machte. Manchmal werden Ressourcen gebündelt, um ein besonderes Angebot zu schaffen - wie in den Münchener Lenbach Gärten am Alten Botanischen Garten.

Zahl der Concierge in Deutschland steigt rasant
Seite 123Alles auf einer Seite anzeigen

0 Kommentare zu "Exklusives Wohnen: Kein Luxus ohne Concierge"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote