Gerichtsurteil Kunden von Volks- und Raiffeisenbanken können Immobilienkredite womöglich widerrufen

Kunden genossenschaftlicher Institute könnten von einem Urteil des Landgerichts Düsseldorf profitieren. Demnach sind bestimmte Klauseln womöglich unwirksam.
Baufinanzierung: Bankkunden können Kredite womöglich widerrufen Quelle: dpa
Eigenheim

Eine Klausel in den Allgemeinen Geschäftsbedingungen der Banken steht zur Debatte.

(Foto: dpa)

BerlinKunden von Volks-, Raiffeisen- und Sparda-Banken, die zwischen Sommer 2010 und 2014 eine Baufinanzierung abgeschlossen haben, können möglicherweise ihre Immobilienkredite widerrufen und rückabwickeln. Auf diese Konsequenz läuft ein Urteil des Landgerichts Düsseldorf vom 15. Dezember hinaus (Aktenzeichen 10 O 143/17). Das Urteil enthält „Sprengstoff“, urteilt das Hamburger Institut für Finanzdienstleistungen IFF.

Die Gegenpartei hat Berufung eingelegt. Angesichts der großen finanziellen Bedeutung dürfte der Fall vor dem Bundesgerichtshof landen. Worum geht es?

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Details zum Angebot

Mehr zu: Gerichtsurteil - Kunden von Volks- und Raiffeisenbanken können Immobilienkredite womöglich widerrufen

Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%