Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Großbritannien London bleibt die Nummer eins für Immobilieninvestments – trotz Brexit

Trotz Brexit favorisieren Anleger aus dem Ausland nach wie vor Londoner Bürogebäude. Entscheidende Hilfe kommt vom Devisenmarkt.
24.08.2018 - 14:01 Uhr
Ausländische Investoren gaben in den sechs Monaten bis Juni 6,23 Milliarden Euro für Londoner Büros aus. Quelle: AFP
London

Ausländische Investoren gaben in den sechs Monaten bis Juni 6,23 Milliarden Euro für Londoner Büros aus.

(Foto: AFP)

London London bleibt die Top-Adresse für internationale Investoren, vor allem für Gewerbeimmobilien – daran ändert auch der Brexit erstmal nichts. Ausländische Käufer, insbesondere Milliardäre aus Hongkong und Südkorea, gaben im ersten Halbjahr 2018 mit 5,6 Milliarden Pfund (6,23 Milliarden Euro) mehr für Büros in der britischen Hauptstadt aus als für Objekte im Zentrum von Paris, Manhattan, München und Frankfurt, zeigen jüngste Daten des Brokers Knight Frank.

Das liegt unter anderem am schwachen Pfund: Seit dem Brexit-Votum vor zwei Jahren hat die Landeswährung bereits 15 Prozent verloren, erreichte zuletzt ein neues Tief von 1,27 Dollar. Das macht London deutlich günstiger im Vergleich zu europäischen Metropolen, die ihren ganz eigenen Immobilienboom erlebt haben.

So bleibt London die Nummer eins für Immobilieninvestments aus dem Ausland. Es ist ein seltener Lichtblick in Großbritanniens Ausstiegsverhandlungen aus der Europäischen Union, in der die Investitionen versiegen und sich das Wirtschaftswachstum verlangsamt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Großbritannien - London bleibt die Nummer eins für Immobilieninvestments – trotz Brexit
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%