Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Hauskauf Junge Familien werden zur „Generation Miete“

Wer noch nicht lange im Job ist – und keine Erbschaft gemacht hat –, dem fehlt zumeist das nötige Startkapital zur Finanzierung der sehr teuer gewordenen Immobilien. Da nutzen auch die niedrigen Zinsen wenig.
Junge Familien haben im Durchschnitt etwa 20.000 Euro Barvermögen. Das ist zu wenig, wenn man in einer deutschen Stadt ein Eigenheim finanzieren will. Quelle: dpa
Familiennachwuchs

Junge Familien haben im Durchschnitt etwa 20.000 Euro Barvermögen. Das ist zu wenig, wenn man in einer deutschen Stadt ein Eigenheim finanzieren will.

(Foto: dpa)

Frankfurt Für vermögende Bürger hat das Flossbach von Storch Research Institut eine gute Nachricht: Im ersten Quartal 2017 stiegen die nominalen Vermögenswerte deutscher Haushalte im Jahresvergleich um 6,5 Prozent. Und damit weitaus stärker als die Verbraucherpreise, die weniger als zwei Prozent zulegten. Das Ergebnis ist ein realer Vermögenszuwachs von gut 4,5 Prozent, allein durch Wertsteigerung und ohne Notwendigkeit, aus dem laufenden Einkommen zu sparen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Finance Briefing

Mehr zu: Hauskauf - Junge Familien werden zur „Generation Miete“

Serviceangebote