Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Immobilien Auch im gehobenen Wohnungssegment gilt immer öfter die Devise „klein, aber fein“

Unter dem Druck steigender Preise verzichtet so mancher Käufer auf üppige Wohnfläche – sogar im gehobenen Wohnungssegment.
Bei der Einrichtung auf das Wesentliche beschränken. Quelle: Bonava
Schlafzimmer im „Arendscarree“

Bei der Einrichtung auf das Wesentliche beschränken.

(Foto: Bonava)

Berlin Auf den ersten Blick wirkt es wie ein gewöhnliches Reihenhaus: links vom Eingang das Gäste-WC, geradeaus offene Küche und Wohnzimmer, im ersten Stock zwei Schlafzimmer und Bad. Und doch ist etwas anders: Gerade mal 80 Quadratmeter groß ist das Reihenhaus, das im „Arendscarree“ im Berliner Stadtteil Hohenschönhausen vor Kurzem fertig geworden ist. „Es ist ein Einstiegsprodukt für junge Familien“, sagt Nils Olov Boback, Vorsitzender der Geschäftsführung von Bonava (ehemals NCC) in Deutschland.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Immobilien - Auch im gehobenen Wohnungssegment gilt immer öfter die Devise „klein, aber fein“

Serviceangebote