Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Immobilien Vonovia will das schwedische Wohnungsunternehmen Hembla komplett übernehmen

Der Bochumer Immobilienkonzern ist nach zwei Übernahmen mittlerweile der größte Vermieter in Schweden.
Kommentieren
Der Wohnungskonzern will im Ausland wachsen. Quelle: dpa
Vonovia-Zentrale in Bochum

Der Wohnungskonzern will im Ausland wachsen.

(Foto: dpa)

Am Dienstag hat die schwedische Kartellbehörde die Mehrheitsübernahme von Vonovia am schwedischen Wohnungsunternehmen Hembla genehmigt. Nun gibt Deutschlands größter Vermieter ein öffentliches Pflichtangebot ab, um das Unternehmen komplett zu übernehmen.

Vonovia hält bislang 72 Prozent der Stimmrechte Hemblas und hat dafür rund 1,1 Milliarden Euro gezahlt. Den verbleibenden Aktionären bietet der Konzern nun 215 schwedische Kronen an. Das ist der gleiche Preis, den die Bochumer zuvor auch Blackstone angeboten hatten. Der Gesamtwert des Unternehmens liegt bei diesem Angebot bei rund 20 Milliarden schwedischen Kronen.

Die Annahmefrist für das Angebot soll am 11. November beginnen und am 9. Dezember enden.

Für Vonovia ist es nach Victoria Park im Jahr 2018 bereits der zweite Zukauf in Schweden. Mit insgesamt 38.000 Wohnungen sind die Bochumer nun der größte Vermieter Schwedens.

Vonovia hat in den ersten neun Monaten des Jahres seinen Gewinn um elf Prozent auf 933 Millionen Euro gesteigert. Die Zukäufe im Ausland – neben Victoria Park in Schweden auch die österreichische Buwog – hatten an der Ergebnissteigerung maßgeblichen Anteil.

Mehr: Nummer eins in Schweden – Vor diesen Herausforderungen steht Vonovia

Startseite

Mehr zu: Immobilien - Vonovia will das schwedische Wohnungsunternehmen Hembla komplett übernehmen

0 Kommentare zu "Immobilien: Vonovia will das schwedische Wohnungsunternehmen Hembla komplett übernehmen"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.