Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Immobilienanlage als Zertifikat Strategie der Woche: Begehrter Wohnraum

Der deutsche Markt für Wohnimmobilien brummt. Investoren strömen nach Deutschland, weil sie auf steigende Mieten hoffen. Davon profitieren Unternehmen, die Wohnraum verwalten oder mit Wohnungen handeln.

rad DÜSSELDORF. Die Kursentwicklung von acht börsennotierten deutschen Immobilienfirmen bildet das „Wohnen-in-Deutschland-Zertifikat“ (ISIN: DE000TBOMD95) ab, das HSBC Trinkaus & Burkhardt jetzt auf den Markt gebracht hat. Der Aktienkorb, auf den sich das Papier bezieht, wird monatlich überprüft, Börsenneulinge können jederzeit außer der Reihe aufgenommen werden.

Ziel sei es, den deutschen Markt für Wohnimmobilien möglichst komplett abzubilden, sagt Heiko Weyand von Trinkaus. Für das aktive Management zahlen Anleger jährlich 0,96 Prozent, der Spread beträgt ein Prozent. Dividenden gibt Trinkaus zu 80 Prozent weiter.

Startseite
Serviceangebote