Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Immobilieninvestitionen Versicherern drohen deutlich höhere Eigenkapitalquoten

Geht es nach den Forderungen der europäischen Versicherungsaufsicht Eiopa, dürften Immobiliengeschäfte für Versicherer und Pensionskassen im Zuge des Solvency-II-Programms deutlich teurer werden, als bislang erwartet.
24.06.2011 - 16:56 Uhr
Der Vorstandsvorsitzende der Eiopa, Gabriel Bernardino. Quelle: dpa/picture alliance

Der Vorstandsvorsitzende der Eiopa, Gabriel Bernardino.

(Foto: dpa/picture alliance)

Düsseldorf Die deutschen Versicherer wollen ihre Immobilienbestände ausbauen. Diese Aussage, Ergebnis einer alljährlichen Branchenumfrage der Beratungsgesellschaft Ernst & Young Real Estate, hört man nicht zum ersten Mal. In der aktuellen Situation allerdings klingt sie mehr als überraschend. Denn was die Branche unter dem Stichwort Solvency II ab dem Jahr 2013 an Belastungen zu erwarten hat, spricht eigentlich gegen höhere Immobilienquoten. Zumal es noch schlimmer kommen könnte, als die Branche bisher dachte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%