Immobilieninvestor Patrizia Immobilien erhöht Gewinnprognose

Weil der Immobilieninvestor den Altbestand an eigenen Investments schneller verkauft hat als geplant, fällt das operative Ergebnis deutlich besser aus.
Kommentieren
Gewinnprognose erhöht. Quelle: dpa
Immobilienverwalter Patrizia

Gewinnprognose erhöht.

(Foto: dpa)

MünchenPatrizia Immobilien kommt bei den Kostensenkungen nach mehreren Übernahmen schneller voran als gedacht und erhöht daher die Gewinnprognose. Das operative Ergebnis werde in diesem Jahr bei 100 bis 110 Millionen Euro liegen, teilte der Augsburger Immobilieninvestor am Montag mit.

Bisher hatte Patrizia mit 85 bis 100 Millionen gerechnet. Von Januar bis Juni verdoppelte sich die Kennziffer auf 72,5 Millionen Euro, weil Patrizia den Altbestand an eigenen Investments schneller verkauft habe als geplant. Diese Entwicklung werde sich im zweiten Halbjahr nicht wiederholen.

Der operative Nettoaufwand sei nach dem Kauf von SPI, Triuva und Rockspring stärker gesunken als erwartet, erklärte Patrizia. Im ersten Halbjahr hätten die Kosten mit 90,4 Millionen Euro unter den Planungen gelegen. Im Gesamtjahr lägen die Kosten bei 200 bis 210 Millionen Euro, bisher hatte Patrizia mit 210 bis 230 Millionen Euro geplant.

Im zweiten Halbjahr rechnet Patrizia mit einem Restrukturierungsaufwand von 30 Millionen Euro, der aber nicht ins operative Ergebnis einfließt.

  • rtr
Startseite

0 Kommentare zu "Immobilieninvestor: Patrizia Immobilien erhöht Gewinnprognose"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%