Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Immobilienkonzern Vonovia „Zu diesen Preisen können wir nicht weiter wachsen“

Die Preise auf dem deutschen Immobilienmarkt lassen den größten Vermieter am eigenen Wachstum zweifeln. Der Dax-Konzern Vonovia sucht daher nach Kooperationen im Ausland – und hat in Frankreich einen Partner gefunden.
18.10.2017 - 12:59 Uhr
Deutschlands größtem Wohnungsvermieter wird der Heimatmarkt zu klein – und vor allem zu teuer. Quelle: dpa
Vonovia-Wohnung in Essen

Deutschlands größtem Wohnungsvermieter wird der Heimatmarkt zu klein – und vor allem zu teuer.

(Foto: dpa)

Bochum Deutschlands Wohnungskäufer klagen seit Jahren über die rapide steigenden Preise. Besonders ärgerlich ist das für Vermieter: Weil die Preise für Wohnungen schneller anziehen als die Mieten, sinken die Mietrenditen. So kletterten beispielsweise die Mieten für ältere Gebäude im dritten Quartal nur noch unmerklich nach oben – um 0,3 Prozent gegenüber dem Vorquartal. Eigentumswohnungen verteuerten sich dagegen im gleichen Zeitraum um knapp ein Prozent, zeigt der aktuelle Wohnindex des Analysehauses F+B.

Auch für Rolf Buch, Chef von Deutschlands größtem Wohnungsvermieter Vonovia, sind die Wohnungen hierzulande längst zu teuer. Schon die Anfang 2016 geplante Übernahme des Wettbewerbers Deutsche Wohnen – die Nummer zwei unter Deutschlands Wohnungsvermietern – scheiterte aus Buchs Sicht am zu hohen Preis. Seither haben sich die Bewertungen nochmals verteuert – und damit steht für Buch fest: „Vonovia kann in Deutschland bei diesen Preisen nicht weiter wachsen.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Immobilienkonzern Vonovia - „Zu diesen Preisen können wir nicht weiter wachsen“
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%