Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Immobilienmarkt Bundesbank sieht keine Preisblase

Sind die Wohnungspreise in Deutschland so stark gestiegen, dass ein plötzlicher Rückgang zu einer Gefahr für das gesamte Finanzsystem werden könnte? Nein, sagt die Bundesbank. Und rät Käufern dennoch zur Vorsicht.
16.11.2016 - 10:54 Uhr

Anleger aufgepasst – Diese Kriterien spielen die größte Rolle bei Immobilien

Frankfurt Die Bundesbank sieht trotz teils kräftig gestiegener Preise noch keine gefährlichen Übertreibungen am deutschen Immobilienmarkt. „Obwohl die Preise für Wohnimmobilien in Deutschland seit dem Jahr 2010 deutlich steigen, gibt es aktuell keine Anzeichen für eine exzessive Kreditvergabe oder eine Abschwächung der Kreditvergabestandards“, erklärte die Vizepräsidentin der Notenbank, Claudia Buch, am Mittwoch bei der Vorstellung des „Finanzstabilitätsberichts 2016“ in Frankfurt. Die Finanzbranche vergebe Kredite nach wir vor mit Augenmaß.

Wo Wohnungen am teuersten sind
Platz 10: Baden-Baden
1 von 10

Nicht nur die Miet- und Baupreise sind angestiegen – auch Eigentumswohnungen in Deutschland werden immer teurer. Gegenüber dem Vorjahr haben die Preise 2016 um gut 6 Prozent zugelegt. Ein Grund für den rasanten Anstieg ist der Wohnraummangel, vor allem in den Großstädten. Auf Platz 10 der teuersten Eigentumswohnungen liegt Baden-Baden: Dort kostet ein Quadratmeter 3000 Euro. Ebenso hoch ist der Quadratmeter-Preis in der Studentenstadt Münster.

Alle Preise beziehen sich auf schon bestehende Wohnungen im mittleren Preissegment.

Quelle: IVD-Preisspiegel Wohneigentum 2016/2017

(Foto: dpa)
Platz 9: Heidelberg
2 von 10

Noch höher als in Baden-Baden und Münster ist der Quadratmeterpreis in Heidelberg: 3225 Euro kostet er dort im Durchschnitt – die Studentenstadt landet somit auf Platz 9.

(Foto: dpa)
Platz 8: Hamburg
3 von 10

Hamburg gehört zu den begehrtesten Metropolen Deutschlands. Hier kostet der Quadratmeter für eine Eigentumswohnung 3400 Euro – ebenso wie in Köln. In Top-Lagen wie der Hafencity (im Bild) dürfte der Preis deutlich höher sein.

(Foto: Reuters)
Platz 7: Konstanz
4 von 10

Wohnlagen am Wasser sind gefragter denn je – nicht nur an der Küste, sondern auch am südlichsten See Deutschlands. In Konstanz am Bodensee kostet der Quadratmeterpreis 3450 Euro.

(Foto: dpa)
Platz 6: Düsseldorf
5 von 10

Auch die Preise in der nordrhein-westfälischen Landeshauptstadt sind gigantisch hoch. Der Quadratmeter in mittlerer Lage in Düsseldorf kostet 3550 Euro – und liegt damit nur 50 Euro über dem von Frankfurt und St. Peter Ording. Frankfurt verzeichnet übrigens den stärksten Preisanstieg: Eigentumswohnungen haben sich um fast 19 Prozent verteuert im Vergleich zu 2015.

(Foto: dpa)
Platz 5: Stuttgart
6 von 10

Der Preis für Eigentumswohnungen in Stuttgart liegt bei 3650 Euro pro Quadratmeter – und damit nur 100 Euro vor Düsseldorf.

(Foto: dpa)
Platz 4: Binz/Rügen
7 von 10

Die Ostsee mit ihren langen Stränden und dem milden Klima lockt viele Deutsche – und nicht nur zum Urlauben. Für eine Eigentumswohnung müssen Strandliebhaber allerdings tief in die Taschen greifen: Der Preis liegt in Binz auf der Insel Rügen bei 3800 Euro pro Quadratmeter.

(Foto: dpa)

Allerdings verlockten die niedrigen Zinsen andererseits zum Schuldenmachen. Käufer müssten sich darüber im Klaren sein, dass dann, wenn die Zinsen wieder steigen, die Preise und Bewertungen an den Märkten zurückgehen würden: „Finanzierungen, die unter den aktuellen Rahmenbedingungen angemessen erscheinen, könnten sich dann als nicht nachhaltig herausstellen“, warnte Buch.

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Serviceangebote
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%