Immobilienmarkt Irland Sehnsüchte und viele Hürden

Eigenheime in Irland sind knapp und teuer, denn Neubauten hinken der Nachfrage weit hinterher. Erstkäufer kämpfen zudem mit Eigenkapitalvorgaben. Die Situation könnte den neuen Aufschwung auf der grünen Insel hemmen.
Potenzielle Wohnungskäufer frustriert die Preise in der irischen Hauptstadt. Quelle: dpa
Dublin

Potenzielle Wohnungskäufer frustriert die Preise in der irischen Hauptstadt.

(Foto: dpa)

DublinSie weiß schon vorher, dass der Blick ins Schaufenster des Maklers ihr die Laune verderben wird. Sie macht es dennoch: „Wir sparen schon lange für ein Häuschen, haben aber noch immer nicht den Eigenanteil zusammen, der für eine Hypothek nötig ist“, sagt Caitriona McConnell, während sie die neuesten Immobilienangebote scannt. „Wahrscheinlich wäre die monatliche Belastung durch einen Kredit für uns auch niedriger als die Miete, die wir zahlen müssen.“ Bis dahin sei es aber noch ein weiter Weg.

McConnell und ihr Mann, beide Anfang 30, leben und arbeiten in Dublin – sie in einem Hotel, er als Lehrer.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Immobilienmarkt Irland - Sehnsüchte und viele Hürden

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%