Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

London leidet Rubelkrise an der Themse

Geht es nach der englischen Presse, kaufen gerade 150.000 reiche Russen wie wild Schmuck und Immobilien – aus Panik, ihre Rubel könnten bald nichts mehr wert sein. Doch die Wirklichkeit sieht wohl etwas anders aus.
23.12.2014 - 16:55 Uhr
Stadt an der Themse: In London kaufen reiche Russen gerne Immobilien. Quelle: ap

Stadt an der Themse: In London kaufen reiche Russen gerne Immobilien.

(Foto: ap)

London Kaum war der Rubel abgestürzt, gingen erste Berichte von „Panikkäufen“ der reichen Russen um die Welt. „Reiche stürzen sich auf Londoner Immobilien“, lautete eine Schlagzeile. „Ich habe gegenwärtig ein halbes Dutzend russische Klienten, die dringend Immobilien im Londoner Zentrum suchen und über 20 Millionen Pfund bezahlen“, behauptete der Makler Gary Beauchamp gegenüber dem „Daily Telegraph.“ Denn in London, Welthauptstadt der Milliardäre, werden wenige so neugierig beäugt wie die Russen, schon weil sie augenfälliger mit dem Geld um sich werfen als alle anderen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: London leidet - Rubelkrise an der Themse
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%