Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Max Herbst im Interview „Christian Wulff ist ein Finanzgenie“

Christian Wulff hat bei seinem Kredit einen fünfstelligen Betrag gespart, verrät Baufinanzierungsexperte Max Herbst im Interview. Was der Kreditdeal die BW-Bank und die Familie Geerkens wahrscheinlich gekostet hat.
27.12.2011 - 13:16 Uhr
Max Herbst gilt als Deutschlands Baufinanzierungspapst. Seit Jahrzehnten erhebt und vergleicht der Inhaber der FMH-Finanzberatung Konditionen der wichtigsten Banken. Quelle: ©  Marcus  ThelenPR

Max Herbst gilt als Deutschlands Baufinanzierungspapst. Seit Jahrzehnten erhebt und vergleicht der Inhaber der FMH-Finanzberatung Konditionen der wichtigsten Banken.

(Foto: © Marcus ThelenPR)

Herr Herbst, die Baufinanzierung unseres Bundespräsidenten ist in die Schlagzeilen geraten. Ist es üblich, sich unter Freunden so hohe Summen zu leihen? 

Eher nicht. Denn Gläubiger gehen beim Geldverleih an private Kreditnehmer ein erhöhtes Ausfallrisiko ein. Sie müssen sich im Notfall um die Rückzahlung kümmern, auch um Ratenstundungen oder der Zwangsversteigerung der Immobilie. 

Dafür haben die Unternehmer Geerkens von Wulff einen ordentlichen Zins erhalten. 

Nein das stimmt nicht. Zu der Zeit, als Wulff das Geld bekam, waren Anlagezinsen von mehr als fünf Prozent für Festgelder oder Sparbriefe – je nach Laufzeit - möglich. Diese Sätze gab es bei sicheren Instituten, die über die deutsche Einlagensicherung abgesichert waren. Geerkens haben ein schlechtes Geschäft gemacht. 

Top-Jobs des Tages

Jetzt die besten Jobs finden und
per E-Mail benachrichtigt werden.

Standort erkennen

    Wie hoch war der Vorteil für Christian Wulff? 

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Jetzt weiterlesen

    Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

    Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

    Weiter

    Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

    Mehr zu: Max Herbst im Interview - „Christian Wulff ist ein Finanzgenie“
    Zur Startseite
    -0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%