Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Mieten, kaufen und finanzieren Noch keine Überhitzung am Immobilienmarkt

Kredite sind so günstig wie nie - das lockt viele Investoren an den Immobilienmarkt. Die Preise für Wohnungen und Häuser steigen vielerorts. Entsteht eine Blase? Nur unter ganz bestimmten Bedingungen, sagen Experten.
01.12.2015 - 15:18 Uhr

Immobilien - Boom oder Blase?

Schuldner leben in goldenen Zeiten. Nur etwas mehr als 1,5 Prozent kosten Standard-Baudarlehen mit zehnjähriger Zinsbindung bei üblichen Beleihungen von 80 Prozent derzeit. Preisbrecher offerieren fünfjährige Darlehen sogar schon für 0,8 Prozent. Im langjährigen Vergleich wirken solche Konditionen fast wie ein Witz. Vor der Finanzkrise im Jahr 2008 lagen die Sätze noch bei 5,5 Prozent. Ältere Semester haben noch Zinsen im zweistelligem Bereich erlebt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%