Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Nach Allbau-Kauf Patrizia will Südewo-Milliarden bald investieren

Kräftig Kaufpotential nach Verkauf: Das Immobilienunternehmen Patrizia will sein Milliardenkapital aus dem Südewo-Verkauf an Allbau schon bald wieder ausgeben. 1,9 Milliarden Euro warten auf einen Verwendungszweck.
15.06.2015 - 15:50 Uhr
Die Fassade eines Hochhauses in München: Das Augsburger Immobilienunternehmen Patrizia möchte neuinvestieren. Quelle: dpa
Wohnungen von Patrizia

Die Fassade eines Hochhauses in München: Das Augsburger Immobilienunternehmen Patrizia möchte neuinvestieren.

(Foto: dpa)

Frankfurt Der Wert des Immobilienbestandes der Augsburger Patrizia Immobilien soll trotz des milliardenschweren Verkaufs der knapp 20.000 früheren LBBW-Wohnungen in diesem Jahr wachsen. „Der mit der Veräußerung verbundene Abfluss um 1,6 Milliarden Euro wird über bereits getätigte sowie neue Akquisitionen kompensiert werden“, erklärte das Unternehmen.

Patrizia hatte für das laufende Jahr einen Zuwachs des verwalteten Bestandes von zwei Milliarden Euro in Aussicht gestellt. Die Augsburger hatten kürzlich von zwei Fonds aus Norwegen und Schweden ein Paket von 14.000 Wohnungen in Deutschland für 900 Millionen Euro erworben.

Wann sich die geplanten Erlöse aus dem Verkauf eines Teils dieses Wohnungsbestandes einstellten, sei aber noch unsicher. In diesem und im nächsten Jahr werde Patrizia zusammen 200 Millionen Euro operativen Gewinn erwirtschaften. Bisher hatte das Unternehmen für 2015 allein nur rund 55 Millionen Euro in Aussicht gestellt. Die im Kleinwerteindex SDax notierte Patrizia-Aktie legte gegen den Markttrend 1,3 Prozent zu.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Nach Allbau-Kauf - Patrizia will Südewo-Milliarden bald investieren
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%