Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Niedrigzinsen Warum Baugeld billig bleibt

„Super-Mario“ Draghi wird weiter Geld in den Kapitalmarkt pumpen, glauben Experten. Unter diesen Umständen kann Baugeld nicht teurer werden. Das erfreut den Häuslebauer – er kann somit langfristig planen.
07.11.2016 - 13:44 Uhr
Angesichts niedriger Zinsen erwägen immer mehr Privatleute den Hausbau. Quelle: Imago
Der Traum der eigenen vier Wände

Angesichts niedriger Zinsen erwägen immer mehr Privatleute den Hausbau.

(Foto: Imago)

Frankfurt Oh Schreck! Der Zeitpunkt zum Hauskauf ist verpasst. Die Baugeldzinsen steigen wieder – ablesbar an den Indizes der FMH Finanzberatung über alle typischen Zinsbindungslaufzeiten über fünf, zehn, 15 und 20 Jahre. Doch keine Panik: Wir reden beim FMH-Index über Veränderungen an der zweiten Stelle hinter dem Komma.

Genau gesagt: Am Freitag zeigte der Index für Hypothekenkredite mit 15 Jahren Zinsbindung 1,54 Prozent gegenüber 1,50 Prozent zwei Wochen zuvor. Kürzere Laufzeiten sollte zurzeit nur abschließen, wer sicher ist, dass er am Ende der gewählten Laufzeit in großem Umfang tilgen kann – etwa weil eine Lebensversicherung ausgezahlt wird.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%