Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Penthäuser in Deutschland und den USA Dem Himmel so nah

Das Penthaus ist das Statussymbol des Städters. In den USA entstehen gigantische Wohnungen für die Superreichen. Auch deutsche Anbieter streben nach Höherem. Doch nicht jeder ist davon begeistert.
Krummes Ding. Quelle: Oiio
„Big Bend“ des griechischen Architekturbüros Oiio

Krummes Ding.

Dortmund Viele Jahrhunderte lang galten die oberen Stockwerke von Luxusgebäuden als Dienstbotenwohnungen und nicht standesgemäß. Wer etwas auf sich hielt, residierte in der Beletage – im Hochparterre oder im ersten Obergeschoss. Doch das änderte sich mit Erfindung des Fahrstuhls, und heute gilt fast überall auf der Welt: je höher, desto besser – und desto teurer.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Finance Briefing

Mehr zu: Penthäuser in Deutschland und den USA - Dem Himmel so nah

Serviceangebote