Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Preise auf Rekordniveau Käufer meiden teure Londoner Immobilien

London ist eines der teuersten Pflaster der Welt. Die Immobilienpreise in der britischen Hauptstadt steigen stärker als die Einkommen. Doch laut Experten könnte sich der Trend bald umkehren. Es fehlen die Käufer.
12.12.2014 - 19:19 Uhr
Schilder von Immobilienagenturen: Die Preise für Eigentum steuern auf ein neues Rekordhoch zu. Viele Anbieter finden keine Käufer mehr. Quelle: Reuters

Schilder von Immobilienagenturen: Die Preise für Eigentum steuern auf ein neues Rekordhoch zu. Viele Anbieter finden keine Käufer mehr.

(Foto: Reuters)

Das Haus von Ruth Marchand mit sechs Schlafzimmern im Londoner Stadtteil Dulwich wäre wohl innerhalb von sechs Wochen verkauft gewesen. Sie hätte sie es nur früher in diesem Jahr anbieten sollen. Davon ist die Eigenheimbesitzerin fest überzeugt. Stattdessen wartet sie nun, rund zwei Monate nachdem sie ihr Haus zum Verkauf ausgegeben hat, noch immer auf das erste verbindliche Angebot. „Im Moment verkauft sich nichts“, sagt Marchand. Sie erwartet inzwischen nicht mehr, dass es noch vor Weihnachten zu einem Geschäft kommen wird. Alle vergleichbaren Häuser in der Gegend seien noch auf dem Markt.

Der rasante Anstieg der Londoner Immobilienpreise, welche in diesem Jahr wohl ihren Höhepunkt erreichen werden, haben potenzielle Käufer an den Rand gedrückt. Beschränkungen bei der Kreditvergabe und eine schwache Entwicklung der Löhne tragen ebenfalls zur geringeren Nachfrage bei. Sie bewegt sich nahe eines Sechsjahrestiefs.

Europas Top-Adressen
Paseo de Gràcia
1 von 22

Platz 19: Paseo de Gràcia (Barcelona, Spanien)

Etwa 1,5 Kilometer ist der Prachtboulevard Paseo de Gràcia in der Altstadt von Barcelona lang. In Europa gehört er zu den Toplagen - nicht zuletzt wegen der vielen architektonischen Besonderheiten, welche auf dem Boulevard miteinander um die Wette strahlen. Die wohl berühmteste ist die Casa Milà des spanischen Architekten Antoni Gaudí. Das Gebäude, das um die Jahrhundertwende als ein Meilenstein der Architektur galt, ist heute zum Teil noch immer von alten katalanischen Familien bewohnt. Wer in der noblen Nachbarschaft wohnen möchte, muss tief in die Tasche greifen. Am Paseo de Gràcia kostet ein Quadratmeter derzeit 14.000 Euro, zeigt der europaweite Vergleich der Immobiliengesellschaft Engel & Völkers.

(Foto: Imago)
Salzburg Altstadt
2 von 22

Platz 19: Die Altstadt von Salzburg (Österreich)

Eine Wohnung in der Salzburger Altstadt ist auch nicht ganz billig. Wer hier wohnen möchte, zahlt 14.000 Euro pro Quadratmeter. Dafür werden die Bewohner an dem kleinen Fluss Salzach mit einer Aussicht belohnt, die selbst die internationale Gemeinschaft zu würdigen genötigt sah. Seit 1997 ist die Salzburger Altstadt Unesco-Weltkulturerbe.

(Foto: Imago)
Berlin Am Zirkus
3 von 22

Platz 18: Am Zirkus in Berlin (Deutschland)

Für den Blick über die Spree auf den Bundestag, den Potsdamer Platz und den Kurfürstendamm sind auch Käufer in Berlin bereit, zu zahlen. Ein Quadratmeter in der Straße „Am Zirkus” kostet derzeit bis zu 15.000 Euro. Wer sich das leistet, wohnt in der unmittelbaren Nachbarschaft zu Berliner Politik. Auch die für ihre Luxusläden berühmte Friedrichstraße ist nur einen Katzensprung entfernt.

(Foto: Imago)
Brüssel_(c) Engel & Völkers Brüssel
4 von 22

Platz 18: Square du Bois in Brüssel (Belgien)

Bis zu 15.000 Euro pro Quadratmeter kann auch eine Wohnung am Square du Bois in der idyllischen Innenstadt von Brüssel kosten. Doch längst nicht jede Immobilie in den Toplagen erzielt auch Toppreise, so die Immobiliengesellschaft. Bei den Quadratmeterpreisen handele es sich um Preise von absoluten Ausnahmeimmobilien.

Bildquelle: Engel & Völkers

Kitzbühel_(c) Engel & Völkers Kitzbühel
5 von 22

Platz 18: Stadtzentrum von Kitzbühel (Österreich)

Franz Beckenbauer und Uschi Glas wohnen in Kitzbühel. Und wer sie als Nachbarn haben möchte, hat in der Regel eine hohe Zahlungsbereitschaft. Bis zu 15.000 Euro pro Quadratmeter verlangen Immobilienverkäufer in dem Tiroler Städtchen und Ski-Kurort. Obwohl wegen der Prominenz längst bekannt, ist der Ort aber zum ersten Mal bei dem Toplagen-Rating für Europa dabei.

Bildquelle: Engel & Völkers

Madrid_(c) Engel & Völkers Madrid Conde de Orgaz
6 von 22

Platz 17: Calle José Ortega y Gasset in Madrid (Spanien)

Auch Villen am prächtigen Madrider Boulevard gehören zu den Toplagen in Europa. Die Straße vereint die Luxusgeschäfte der spanischen Hauptstadt und soll abends besonders sehenswert sein. Bei Immobilienverkäufen werden dort Preise von bis zu 17.000 Euro pro Quadratmeter erzielt. Ähnlich wie in Barcelona und Salzburg halten sich die Preise für diese Lage seit Jahren auf hohem Niveau.

Bildquelle: Engel & Völkers

Hamburg_(c) Engel & Völkers Hamburg (1)
7 von 22

Platz 16: Harvestehuder Weg in Hamburg (Deutschland)

Bereits im 19. Jahrhundert siedelten reiche Hamburger Kaufleute am Harvestehuder Weg. Mitglieder der Familien Laeisz und Blohm hatten ihre Villen bereits um die Jahrhundertwende in der „Straße der Millionäre”. In unmittelbarer Nähe zur Alster und zum Stadtteil Rotherbaum befindet sich dort auch heute einer der einkommensstärksten und strukturell am meisten erschlossenen Viertel der Hansestadt. Wer da wohnen möchte, muss bis zu 16.000 Euro pro Quadratmeter bezahlen.

Bildquelle: Engel & Völkers

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie Zugriff zu diesem und jedem weiteren Artikel im

Web und in unserer App für 4 Wochen kostenlos.

Weiter

Sie sind bereits registriert? Jetzt einloggen

Mehr zu: Preise auf Rekordniveau - Käufer meiden teure Londoner Immobilien
Serviceangebote
Zur Startseite
-0%1%2%3%4%5%6%7%8%9%10%11%12%13%14%15%16%17%18%19%20%21%22%23%24%25%26%27%28%29%30%31%32%33%34%35%36%37%38%39%40%41%42%43%44%45%46%47%48%49%50%51%52%53%54%55%56%57%58%59%60%61%62%63%64%65%66%67%68%69%70%71%72%73%74%75%76%77%78%79%80%81%82%83%84%85%86%87%88%89%90%91%92%93%94%95%96%97%98%99%100%