Benachrichtigung aktivieren Dürfen wir Sie in Ihrem Browser über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts informieren? Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Fast geschafft Erlauben Sie handelsblatt.com Ihnen Benachrichtigungen zu schicken. Dies können Sie in der Meldung Ihres Browsers bestätigen.
Benachrichtigungen erfolgreich aktiviert Wir halten Sie ab sofort über die wichtigsten Nachrichten des Handelsblatts auf dem Laufenden. Sie erhalten 2-5 Meldungen pro Tag.
Jetzt Aktivieren
Nein, danke

Private Equity Größter Logistik-Deal in Immobilienbranche: Blackstone zahlt knapp 19 Milliarden Dollar

Der Private-Equity-Investor Blackstone sichert sich ein milliardenschweres Logistik-Immobilien-Portfolio. Der Kauf bestätigt den wichtigsten Trend in der Branche.
Kommentieren
Blackstone: Größter Logistik-Deal in Immobilienbranche Quelle: dpa
Immer mehr Pakete

Der wachsende Anteil von Online-Einkäufen am Einzelhandel gilt als einer der Treiber der Logistik-Investments.

(Foto: dpa)

ErfurtDer US-amerikanische Private-Equity-Investor Blackstone sorgt für den größten bislang bekannten Logistik-Deal in der Immobilienbranche: Für 18,7 Milliarden Dollar kauft Blackstone ein Portfolio aus Lagerhallen der Firma GLP aus Singapur ab. Mit den neu erworbenen 16,6 Millionen Quadratmetern, die allesamt in den USA stehen, kann Blackstone sein dortiges Logistik- und Industrieportfolio auf einen Schlag nahezu verdoppeln.

Ken Caplan, Co-Chef von Blackstone Real Estate, betonte in einem Statement die Bedeutung des Sektors. Logistik sei derzeit das global für ihn wichtigste Investment-Leitthema. „Wir freuen uns darauf, unser bestehendes Portfolio auszubauen, um dem wachsenden Bedarf an E-Commerce gerecht zu werden“, kommentierte er. Seit 2010 hat Blackstone 84,5 Millionen Quadratmeter Logistikflächen gekauft, inklusive des aktuellen Deals.

Auch wenn die klassische Lagerhaltung nach wie vor in der Branche überwiegt, gilt E-Commerce als einer der wichtigsten Treiber für den Logistik-Investmentmarkt. Bereits auf der Mipim in Cannes, einer der größten Immobilienmessen der Welt, war Logistik ein Hauptthema.

In Großbritannien hat sich der Anteil von Onlinekäufen am Einzelhandel in den vergangenen zehn Jahren auf ein Fünftel nahezu verdoppelt. In Deutschland wachsen die Onlineumsätze rasant, der Anteil am Einzelhandel liegt aber noch bei vergleichsweise moderaten 13 Prozent. In den USA, wo Blackstone zugeschlagen hat, sind es zwölf Prozent.

Nach Informationen des „Wall Street Journals“ umfasst das nun gehandelte Portfolio etwa 1300 Gebäude. Amazon soll der größte Mieter sein – was eine Bestätigung für E-Commerce als Investmenttrend wäre.

Blackstone ist die weltgrößte Private-Equity-Firma im Immobiliengeschäft und verwaltet Immobilien im Wert von mehr als 200 Milliarden Dollar. Erst Anfang des Jahres hatten die Amerikaner mit Canada’s Pure Industrial Real Estate Trust ein Logistik-Portfolio in Kanada gekauft.

Wie groß die nun bekannt gewordene Transaktion ist, macht ein Vergleich deutlich: Im vergangenen Jahr wurden am gesamten deutschen Logistik-Markt knapp sieben Milliarden Euro umgesetzt, also nur knapp halb so viel wie nun allein in einem Deal. In Europa, dem Nahen Osten und Afrika wurden laut dem Immobiliendienstleister CBRE im vergangenen Jahr insgesamt 33 Milliarden Dollar umgesetzt.

Logistik-Immobilien sind nicht nur wegen ihrer guten Perspektive in Zeiten eines wachsenden E-Commerce-Handels gefragt. Immobilieninvestoren erfreuen sich auch an den vergleichsweise hohen Renditen. Beispiel Deutschland: Während Wohninvestments in Innenstadtlagen häufig weniger als drei Prozent einbringen und Büroinvestments immerhin etwas mehr als drei Prozent versprechen, sind es bei Logistik-Immobilien in der Nähe von Großstädten meist zwischen vier und fünf Prozent.

Der größte zuletzt bekannte Logistik-Deal in Europa fand 2017 statt. Damals kaufte der chinesische Staatsfonds Lagerhallen für mehr als zwölf Milliarden Euro. Verkäufer damals: Blackstone.

Mehr: Der Chef von BC Partners spricht über den Boom der Private-Equity-Branche, die Scheu der Beteiligungsmanager vor der Öffentlichkeit und die Chancen für Zukäufe in einer Rezession.

Startseite

Mehr zu: Private Equity - Größter Logistik-Deal in Immobilienbranche: Blackstone zahlt knapp 19 Milliarden Dollar

0 Kommentare zu "Private Equity: Größter Logistik-Deal in Immobilienbranche: Blackstone zahlt knapp 19 Milliarden Dollar"

Das Kommentieren dieses Artikels wurde deaktiviert.

Serviceangebote